Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 281.

Samstag, 12. Mai 2018, 16:58

Forenbeitrag von: »bongo«

Corydoras paleatus zu vorhandenem Besatz?

Hallo Dirk, zu Deinem Becken und den Wasserwerten würden die C. sterbai besser passen als die C. paleatus. Die wollen es eher etwas kühler.

Sonntag, 18. Februar 2018, 22:10

Forenbeitrag von: »bongo«

Wasser trüb wegen Mulm

Hallo Lavandisca, ich würde auch erstmal empfehlen das System in Ruhe zu lassen. Eine Durchflußdrosselung auf 1 x /Stunde den Beckeninhalt würde auch gut gehen. Aber wo kommt der Mulm her? In diesem frischen Becken doch nur vom Futter. Wenn Du nur die 11 Pandas drin hast wäre es ausreichend 2-3 x pro Woche 2 Futtertabletten zu geben, mehr nicht. Den Filter erst dann leicht reinigen durch vorsichtiges ausdrücken der Matte wenn die Pumpe das Wasser hinter der Matte um 10 bis 15 cm runterzieht. Ich...

Freitag, 16. Februar 2018, 21:42

Forenbeitrag von: »bongo«

Frage zum Verhalten meiner Schwielenwelse

Hallo Erik, an denen wäre auch interessiert, so ne kleine Gruppe. Also wenns dann 105-106 werden würden....

Freitag, 24. November 2017, 18:57

Forenbeitrag von: »bongo«

Corydoras Eques bleichen aus, Glubschaugen —> Tot

Hallo Max, da brauchts noch ein paar mehr Infos. Wie alt sind die Tiere? Wasserwerte? Futter? Irgendein Anhalt für Infektion (Pilz, Oodinium oder so was)?

Sonntag, 6. August 2017, 12:02

Forenbeitrag von: »bongo«

Vertragen meine Panzerwelse dieses Medikament?

Hallo Yvi, also ich würde so ein "banales" Problem wie zuviele Schnecken keinesfalls mit Gift behandeln. Gründe hats oben schon genug, zusätzlich wäre mir das ganze für PW und Garnelen viel zu giftig auf lange Sicht. Diese Giftigkeit muß nicht unbedingt zum Tod führen, aber oft Z.B. zu Unfruchtbarkeit. Ich habe in meinen Becken Sandboden. Da zB ködern der Schnecken durch die Garnelen und PW sehr schwierig ist drücke ich eine Futtertablette in den Boden, da kommen die nicht dran aber die Schnecke...

Sonntag, 16. Juli 2017, 11:29

Forenbeitrag von: »bongo«

Was füttern um Flosse wieder aufzubauen

Hallo Sabine, wenn die Wurzel der Rückenfloose nicht betroffen ist/war wird das wieder nachwachsen. Sauber Haltung, gutes Futter und Geduld. N.B. Esha 2000 ist zwar gut wirksam, für PW aber wegen des Kupfers schnell toxisch, daher nicht zu empfehlen. Und es reichert sich im Bodengrund an, also genau da wo Welse rumtoben...

Samstag, 15. Juli 2017, 11:23

Forenbeitrag von: »bongo«

Hallo aus Ulm

Hallo Arthur willkommen im Forum! Habe mal in Blaustein gewohnt, zum Studium. Bin da aber seit 1987 weg. Das Wasser ist schon hart. Wohne jetzt in einer weichen Ecke, GH um 3 bsi 5. Aber ich hätte lieber das härtere Wasser, es ist keicht ein Wasser zu enthärten aber schwierig es stabil aufzuhärten.

Mittwoch, 31. Mai 2017, 15:54

Forenbeitrag von: »bongo«

Besatzfrage: Corydoras elegans/ Habrosus/ Panda?

Hallo Julia, ich würde immer die Otoinclus mit dazu nehmen, die putzen wunderbar Algen.

Dienstag, 30. Mai 2017, 18:50

Forenbeitrag von: »bongo«

Besatzfrage: Corydoras elegans/ Habrosus/ Panda?

Hallo Julia und 10 Otocinclus würden auch noch reinpassen!

Sonntag, 30. April 2017, 20:08

Forenbeitrag von: »bongo«

Aspidoras taurus

Hallo Konstantin, ich habe auch immer wieder Eier, aber ist im Becken nix durchgekommen. Wohl wegen den Garnelen.

Donnerstag, 20. April 2017, 13:05

Forenbeitrag von: »bongo«

Probleme mit den Larven

Hallo, noch was: was ist denn ein Marina-Schlupfkasten?

Donnerstag, 20. April 2017, 13:00

Forenbeitrag von: »bongo«

Probleme mit den Larven

vergessen: 20° denke ich sind zu wenig, 25° ist ok.

Donnerstag, 20. April 2017, 12:59

Forenbeitrag von: »bongo«

Probleme mit den Larven

ups, das war aus versehen abgeschickt. Nach 2-3 Tg beginne ich mit anfüttern, aber sehr kleines Futter. Bei wenigen Jungen genügt etwas Filtermulm für die ersten Tage, dann Micro und erster Test mit Artemia, die ganz kleinen San Franzisko. Da gebe ich nur ganz wenige rein, wenn man dann sieht daß der Bauch orange wird mehr.

Donnerstag, 20. April 2017, 12:54

Forenbeitrag von: »bongo«

Probleme mit den Larven

Hallo Michael, Futter?

Samstag, 15. April 2017, 17:44

Forenbeitrag von: »bongo«

Probleme mit Corydoras Panda

Hallo, ich finde einen solchen Netzkasten zumindest für Welse nicht gut. Die verklemmen sich gerne zwischen den Streben und dem Netz und sterben dann ganz jämmerlich.

Mittwoch, 8. März 2017, 08:52

Forenbeitrag von: »bongo«

Problem mit jungen Panda

Hallo Jessica, wir sprechen hier nicht von Salzwasser sondern von einer geringen Salzzugabe. Salzwasser wäre ca 33 gr/Liter. Das Gramm wird die Leitfähigkeit um ca 1000 µS erhöhen. Die Panzerwelse vertragen als nicht ausgesprochene Weichwasserfische ohne Probleme auch mal 5 gr/L für einige Tage. Das hat aber hier keinen Sinn weil keinen weiteren Vorteil, das macht man bei salztoleranten Arten wie z.B. Fische aus dem Tanganikasee.

Montag, 6. März 2017, 19:16

Forenbeitrag von: »bongo«

Problem mit jungen Panda

Hallo Jessica, hallo Fabian, warum habt ihr denn Angst vor einer kleinen Menge Salz? Das ist um Klassen ungiftiger für Welse als das Kupfer, das ihr in Form von esha 2000 ohne Diagnose einfach mal so ins Becken gebt.....

Sonntag, 5. März 2017, 22:54

Forenbeitrag von: »bongo«

Problem mit jungen Panda

ach so: Erlenzapfen, Buchen/Eichenblätter und Torffilterung für etwas weicheres Wasser helfen auch.

Sonntag, 5. März 2017, 22:53

Forenbeitrag von: »bongo«

Problem mit jungen Panda

Hallo Jessica, ich halte das esha 2000 für unnütz und gerade bei Panzerwelsen uns speziell jungen Welsen sogar für gefährlich weil alle PW recht empfindlich sind auf Kupfer. Erst recht nicht einfach mal so wenn man nicht mal weiß was es ist. Wechsle viel Wasser, am besten mindestens erst mal 2/3 2-3 mal um das Kupfer wieder rauszubekommen. Das Flossenklemmen kann schon auf Ektoparasiten oder Pilze hinweisen, da würde ich zunächst Salz versuchen, ca 1 gr pro Liter. Und natürlich bei jedem WW nach...

Sonntag, 19. Februar 2017, 13:23

Forenbeitrag von: »bongo«

Probleme mit Sterbai Zucht !

Hallo Jessica das esha 2000 hat als Hauptbestandteil Kupfer. Das ist denkbar schlecht für viele Welse. Das könnt auch schuld sein daß die Eier nicht schlüpfen. Kümmere dich um peinliche Hygiene durch z.B. WW, Huminstoffe, UV etc dann wird das schon. Oft ist es wichtig, wenige aber wirklich intakte, d.h. lebende und befruchtete und unverletzte Eier in die Schlupfbehälter zu setzen als mit Medieinsatz jedes Ei zeitigen zu wollen...