Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Juni 2013, 21:38

Eigröße Corydoras CW032 vs eques

Hallo,

habe gestern in meinem "Sammelbecken" 5 Eier abgesammelt. Die kamen für mich doch sehr überraschend, habe damit überhaupt nicht gerechnet.
Ich tippe auf die CW032, bin mir aber nicht sicher.
Habe die Eier mal mit einer Schieblehre grob gemessen. Die Eier haben einen Ø von ca. 1,4mm. Deutlich kleiner als die Eier von C. duplicareus (Ø ca. 2,0mm). Hätte gemeint das die Eier von CW032 in etwa gleich groß sind wie die C. duplicareus. Liege ich da falsch

Jetzt meine Frage an die CW032 Züchter, wie groß sind die Eier bei euch? In etwa wie die C.duplicareus, oder doch kleiner?

Gruß Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »t195« (1. Juli 2013, 22:18) aus folgendem Grund: zweite Art in der Überschrift nachgetragen


george2808

Corydorasforum-Member

Beiträge: 575

Wohnort: Erbendorf,Bayern, Oberpfalz

Beruf: musiker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. Juni 2013, 09:46

hI thomas

die CW 32 hab ich ja leider selber nicht....kann dir hier nur mal mit einer Maßangabe aus Ian's buch helfen....da ist die eigrösse mit 1,6 mm angegeben.....grüsse..georg

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Juni 2013, 10:43

Hallo Georg,

danke für Deine Information.
Bin gespannt was die CW032 Züchter schreiben (hoffentlich).

Gruß Thomas

Erik

Moderator

Beiträge: 1 288

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. Juni 2013, 15:59

CW32

Hallo Thomas,

die Laichkörner von CW32 sind eher kleiner als die von C.duplicareus. Aber ich würde nicht so viel drauf geben. Die Größe der Eier variiert innerhalb einer Art stark, hier können Größe der Weibchen, Anfang der Laichzeit und Kondition der Welse eine Große Rolle spielen.

Grüße

erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

Erik

Moderator

Beiträge: 1 288

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. Juni 2013, 15:59

CW32

Hallo Thomas,

die Laichkörner von CW32 sind eher kleiner als die von C.duplicareus. Aber ich würde nicht so viel drauf geben. Die Größe der Eier variiert innerhalb einer Art stark, hier können Größe der Weibchen, Anfang der Laichzeit und Kondition der Welse eine Große Rolle spielen.

Grüße

erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. Juni 2013, 23:05

Hallo Erik,

dann kann man die Ei Größe nicht zur groben Einteilung zu einer Art verwenden?

Momentan sieht es so aus, als würden sich 3 der 5 Eier entwickeln.
Dann muss ich eben warten bis man die Art erkennt. Das wird ein langes warten werden.

Danke Euch beiden für die Informationen.

Gruß Thomas

george2808

Corydorasforum-Member

Beiträge: 575

Wohnort: Erbendorf,Bayern, Oberpfalz

Beruf: musiker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Juni 2013, 01:48

eigrösse

also...als ich in meinem semiaquilusbecken ja vor kurzem eier abgesammelt hab, die fast doppelt so groß wie die semiaquiluseier waren, da wusste ich bedingt durch die eigrösse schon das das eben die virginiae sein mussten, die abgelaicht haben......aber da war der unterschied schon wesentlich mehr als jetzt bei dir.....kommt wohl drauf an welche arten da in einem becken rumwusseln.

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. Juni 2013, 08:01

Abwarten

Hallo,

naja, wenn ich mir es recht überlege, werde ich es erst mit Gewissheit wissen wenn die Welse ihr Farbe bekommen.
Da bleibt nur zur hoffen das die Schlüpfen und ich sie dann groß bekomme.

Gruß Thomas

Erik

Moderator

Beiträge: 1 288

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. Juni 2013, 08:56

Eigröße

Hallo Thomas,

im großen und ganzen kann man schon einige Arten und deren Eigrößen festlegen, Brochis splendens, C.geryi und die "elegans" und einige Langschnäuzer Arten haben sehr kleine Eier mit durchschnittlich knapp über 1mm. Corydoras aeneus als Vergleich liegt etwas drüber. Größere Eier haben dann z.B. C.panda, duplicareus usw. Richtig Große Eier habe ich bis jetzt von Corydoras sp. C 43.

Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. Juni 2013, 09:18

Nur 2 Corydoras Arten

Hallo Erik,

in dem Becken schwimmen nur 2 Corydoras Arten.
Einmal die CW032 und seit letzten Sonntag C. eques und ich kann mir nicht vorstellen das die nach 4 Tagen bei mir laichen.
Darum vermute ich stark die CW032! Hätte gehofft das man durch die Ei Größe auf die CW032 tippen kann, wenn auch nicht 100%ig.

Gruß Thomas

Erik

Moderator

Beiträge: 1 288

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

11

Montag, 24. Juni 2013, 06:23

Laich

Hallo Thomas,

da hast Du ja doch Glück, C.eques Eier unterscheiden sich schon nach einen Tag von vielen anderen. Die Laichkörner sind michig und nicht so klar wie bei vielen Arten. mann könnte denken das diese unbefruchtet sind. 3 Tage nach dem Schlupf beginnen sich C.eques Larven schon zu pigmentiren. Eine dunkle Binde trennt Kopf vom Rest des Körpers. Also weißt Du bald Bescheid!

Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. Juni 2013, 22:13

Hallo,

na dann werden die nächsten Tage doch noch spannend! 8o

Hier mal ein Bild mit den Eiern, die ich am 20.6.13 abgesammelt habe. Die Eier waren im Becken verstreut.


Heute sind aus den 3 Eiern die Larven geschlüpft. Einer Larve habe ich etwas helfen müssen, dass sie aus dem Ei leichter raus kommt.
Hier mal ein Bild von einer der Larven


Die Larve hat ca. eine Länge von 6mm (geschätzt).

Gruß Thomas

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Juni 2013, 22:47

Larven nach 24 Std.

Hallo,

habe heute nochmals Bilder der Tiere gemacht.
Die Bilder zeigen die Larven 24 Stunden nach dem Schlupf.





Gruß Thomas

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. Juni 2013, 21:59

Jungfisch 72 Std. nach dem Schlupf

Hallo,

war nun 2 Tage Beruflich nicht zu Hause. Als ich heute wieder Heim gekommen bin, war mein erster Gang in den Keller zu dem unbekannten Corydoras Nachwuchs. Leider sind mir 2 der 3 Tiere gestorben. Was ich aber schon geahnt habe.

Hier wieder Bilder des verbliebenen Jungfisch. Die Bilder zeigen den Jungfisch, 72 Stunden nach dem Schlupf.





Das Tier hat in Wirklichkeit eine Länge von ca. 7mm.

@Erik
kann man nun schon sagen ob C. eques oder nicht?

Gruß Thomas

Erik

Moderator

Beiträge: 1 288

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

15

Freitag, 28. Juni 2013, 06:50

Jungfisch

Hallo Thomas,

könnte soagar sein das es sich um einen C.eques handelt,der dunkle Streifen der den Kopf vom Rest trennt wäre ein Merkmal dafür. Aber noch ist es fast zu früh. C.eques färben sich sehr schnell um, normalerweiße müsstest Du in den nächsten 3-5 Tagen sicher sein um was für einen Corydoras sich handelt.

Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

16

Samstag, 29. Juni 2013, 21:36

Jungfisch, 120h nach dem Schlupf

Hallo,

für diejenigen die es Interessiert wie sich die/der Jungfisch von Corydoras "Unbekannt" entwickelt.
Hier 2 Bilder des Jungfisches, bei 120 Stunden nach dem Schlupf.




Auf dem letzten Bild sieht man 2 Barteln, wenn man genau schaut. Naja man kann sie erahnen.

Gruß Thomas

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

17

Montag, 1. Juli 2013, 22:16

Jungfisch, 168 Stunden nach dem Schlupf

Hallo,

hier das letzte Bild des Jungfisches. Das Bild zeigt den Jungfisch bei 168 Stunden nach dem Schlupf.

Der Jungfisch ist leider heute Verstorben. Es macht mich schon etwas traurig. Nun kann nur noch spekuliert werden, welche Corydoras Art ab gelaicht hatte.

Gruß
Thomas :(

george2808

Corydorasforum-Member

Beiträge: 575

Wohnort: Erbendorf,Bayern, Oberpfalz

Beruf: musiker

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Juli 2013, 21:37

Hi Tom

tja....das macht einen wirklich traurig, wenn dann die jungfische nicht durchkommen....aber damit hat wohl jeder, der fische nachzüchtet, zu kämpfen ( ich sag nur meine L 134er- wie du weisst ).....ich hoffe dann einfach nur auf ein weiteres ablaichen und dann die jungfische dann eben beim zweiten oder dritten mal großzubekommen....ich hatte bei meinen L 168ern ja ziemlich lage das Problem die jungfische nicht großzubekommen.....aber das hat sich ja jetzt auch endlich stabilisiert........da gibt's nur eines....abwarten und hoffen.....viele grüsse, georg

Erik

Moderator

Beiträge: 1 288

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. Juli 2013, 06:18

Jungfisch

Hallo Thomas,

ist natürlich blöde wenn Du jetzt nicht weißt was es genau war. Aber es gibt schlimmeres, sei froh das Dir nicht 100 oder mehr Jungfische eingegangen sind. Passiert mir auch mal zwischendurch. Da ist man froh wieder einmal oder das erste mal viele Jungfische zu haben und nach ein paar Tagen sind diese alle tot.

Aber cool bleiben :rock: ist nur Hobby!

Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

t195

Corydorasforum-Member

  • »t195« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 295

Wohnort: LK Cham

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 3. Juli 2013, 12:53

Hallo,

Danke an Euch.

Der anfängliche Frust ist nun schon etwas verflogen, auch wenn es immer noch schade ist.
Ich sehe es nun so "was einmal laicht, laicht wieder"! Es ist gut zu wissen das es geht.

Jetzt heißt es ABWARTEN.

Gruß Thomas

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Corydoras, CW032, Eigröße, Eques