Sie sind nicht angemeldet.

Stenebetta

Corydorasforum-Member

  • »Stenebetta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 211

Wohnort: Grethem

Beruf: IT-Systemtechinker und Kassentechniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Februar 2006, 14:37

Wassertypen

Unterschiedliche Wassertypen:

Hier eine kleine Übersicht über die verschiedenen Wassertypen. Eine kleine Erklärung, was Weißwasser, Schwarzwasser und Klarwasser sind.

Weißwasser:
Weißwasserflüsse sind trübe und von der Färbung schmutzig lehmfarben. Grund ist der hohe Anteil mitgeführter anorganischer Substanzen. Sie haben ihre Quellgebiete meist in Gebirgen, hauptsächlich in den Anden.
Beispiel dafür: Amazonas (Rio Solomoes), Rio Ucayali und der Rio Demini. Teilweise auch Rio Madeira, Rio Paraguay, Rio Parana und Rio Uruguay.
PH-Wert liegt bei Weißwasserflüssen um 7.

Schwarzwasser:
Schwarzwasserflüsse haben klares, tiefbraunes (teefarbenes) Wasser. Ihr Quellgebiet befindet sich zumeist im Tiefland, und fließen langsam durch riesige Waldgebiete. Sie sind sehr sauer und arm an gelösten Mineralien (weich). Ihre Farbe bekommt das Wasser durch die Humusstoffe des Waldbodens (verrottetes Laub, Äste,...) der regelmäßig überschwemmt wird.
Beispiel dafür: Rio Negro (der Name sagt es schon ;-)) und der Rio Cuiéros.
PH-Wert geht bei Schwarzwasserflüssen runter auf 4,5, unter 4 ist keine Seltenheit.

Klarwasser:
Klarwasserflüsse sind sehr arm an mitgeführten Sedimenten und weisen dadurch ihre charakteristische grünliche Färbung auf. Die Sichtweite ist in diesen Flüssen sehr weit. Der Bodengrund dieser Flüsse besteht meistens aus Sand.
Sie entspringen meist in den Gebirgsmassiven der Guyanas und Zentralbrasiliens. In aquaristischer Hinsicht stellt das Klarwasser den artenreichsten Lebensraum.
Hier als Beispiel der Rio Guaporé.
PH-Wert liegt bei Klarwasserflüssen zwischen 5,0 und 6,0.

Abschließend sei noch bemerkt, daß die Wasserwerte in den Flüssen durch natürliche Umwelteinflüsse beeinflußt werden, sei es durch Hoch- oder Niedrigwasser, durch Tages- oder Jahreszeit. Jegliche Wasserwertangaben beziehen sich nur auf den Moment, wo gemessen wurde. Es kann aber als Richtwert verwendet werden.


Wer mehr über die südamerikanischen Flüsse erfahren möchte, dazu hat Sven Stürcken eine hervorragende Seite geschaffen!
Hier der Link zu den Habitaten: http://www.biotopaquarium.de/uebersicht/…chthabitate.htm
Dort könnt ihr die Original-Wasserwerte der Flüsse sehen.


Ein Schwarzwasserfluß in Guyana:
[IMG]http://www.corydorasforum.de/Bilder/Bilder Ingo/schwarzwasser.jpg[/IMG]


Wir danken Reinwald Matschulat für das erstellen dieses Artikels!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stenebetta« (13. Februar 2006, 19:51)