You are not logged in.

Dear visitor, welcome to www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Swiss Micke

Corydorasforum-Member

  • "Swiss Micke" started this thread

Posts: 90

Location: Schweiz / nähe Zürich

  • Send private message

1

Saturday, March 5th 2011, 8:31am

C. weitzmani laichzeit

Hallo Gemeinde

Ich bin seit paar Wochen dran meine Weitzmani in ableichstimmung zu bringen. Mein Problem, es geht zwar was mit Balzverhalten aber eine eigentliche Eiablage konnte ich nie beobachten. Weiss jemand zu welcher Tageszeit das bei den Weitzmani der fall ist? Morgen, Abend oder in der Nacht... Nacht währ nicht so gut, da ich die Eier absammeln muss... :kopfkratz:

Wenn ich das mal wüsste dann währ das schon viel... Hat sonst noch wer erfahrung mit der Zucht von den Weitzmani? Bis jetzt schränkt sich meine Zuchterfahrung bei Corys auf Paleatus und Panda ein. Und die beiden machen das ja fast vo alleine. Möchte mich zukünftig bischen schwierigeren Arten witmen. Und die ersten die soweit sind sind die Weitzmani...

Gruess Michael

This post has been edited 2 times, last edit by "Swiss Micke" (May 6th 2011, 7:29pm)


2

Saturday, March 5th 2011, 5:40pm

Hallo,

ich züchte meine Weitzmanis deit einiger Zeit sehr erfolgreich nach.

Ich füttere erst 1mal am Tag mit gefrorenen Artemia und schwarzen und roten Mückenlarven und dann noch einige Futtertabletten. Dann fangen sie bei mir nach etwa 2-3 Tagen und einer Temperatur von etwa 23Grad mit dem Laichen an. Bei höheren Temperaturen laichten sie bei mir nie ab. Die Weibchen werden von mehreren Männchen verfolgt und dann erfolgt die T-Stellung. Die Eier werden recht versteckt im Javamoos und in Pflanzen einzeln abgelegt. (Ich habe bis jetzt noch keine Gruppen von Eiern gefunden) Die Eiablage erfolgte meistens nach abschalten der Beleuchtung und ich konnte vor dem ins Bett gehen schon einige Eier absuchen und morgens wieder welche.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass immer nur einige Eier abgelegt wurden. Ich habe nie mehr als 15Eier auf einmal gefunden. Die Befruchtungsrate lag bei etwa 80%. Die Aufzucht ist einfach und funktioniert gut mit lebenden Artemia und später feinen Futtertabletten und Cyclops. Sie wachsen anfangs recht zügig.

Wie groß ist denn dein Becken? Temperatur, Beifische? Die Wasserwerte spielen meiner Erfahrung nach keine Rolle. Bei mir haben sie auch bei ph. 8 gelaicht.



Wenn du noch Fragen hast schick mir einfach eine PN!

Swiss Micke

Corydorasforum-Member

  • "Swiss Micke" started this thread

Posts: 90

Location: Schweiz / nähe Zürich

  • Send private message

3

Sunday, March 6th 2011, 9:27pm

Hallo

Also im Moment hab ich sie in einem 1m Becken mit Beifischen. Das Zuchtbecken wo ich in paar Wochen ein paar M und W einsetzten werde ist eben noch besetzt. Daher dachte ich ich probieres mal im Grossen Becken. Das Becken ist bei 26 Grad. Beifische Rote Neons, L448 und paar Protocynclus! Aber wie gesagt, das ist eigentlich nicht das Becken wo ich sie ansetzten möchte. Ich sah einfach das sie bischen am rumbalzen sind. Hab aber nie Eier Gefunden... Wenn du aber sagst über 23 Grad geht nichts, dann muss ich sowiso warten bis das ander Becken frei ist... :whistling:

Im Zuchtbecken ist es mir dann auch Egal wie und wann sie Ableichen. Da dort keine Beifische drin sein werden, das ist nur jetzt der fall... Daher auch die Frage, damit ich Eier allenfalls absammeln kann bevor sich die Neons darüber her machen...

Nun gut, dann wart ich mal ab bis das Becken frei ist und sie dann umsetzten kann... Dann kann ich auch mit der Temp runter. In diesem Becken kann ich nicht zuweit runter, wegen den Welsen...

Gruess Michael

4

Monday, March 7th 2011, 2:36pm

Ich würde auch warten, bis das andere Becken fertig ist.

Dort kannst du sie auch ruhig direkt in das 23Grad Wasser setzen. Vorher in dem anderen Becken kannst du schon mal gut mit Frostfutter anfüttern, damit die Weibchen einen guten Laichansatz haben. Und dann musst du sehr genau suchen, damit du auch möglichst viele Eier findest, denn die Erwachsenen werden sich mit sicherheit an den Eiern vergreifen.

Wie viele Weitzmanis in welchem Geschlechterverhältnis hast du denn??

Swiss Micke

Corydorasforum-Member

  • "Swiss Micke" started this thread

Posts: 90

Location: Schweiz / nähe Zürich

  • Send private message

5

Monday, March 7th 2011, 6:43pm

Hallo

Hmm... Also, Total hab ich mittlerweilen 22 Tiere. In der ganzen Schweiz zusammengesammelt... 8) Warscheinlich bin ich mittlerweilen einer der wenigen in der Schweiz der Weitzmani hatt, bzw. diese auch Züchten möchte.... Ja wir haben nicht viele Weitzmani, ca 3 Jahre hab ich gesucht bis ich gefunden habe. OK bei euch in D hätte ich schon bekommen, aber die Preise waren ja jenseitz von gut und Böse... Und in der Schweiz, wie gasagt, nichts zu bekommen vor paar Jahren. Mittlerweilen bekommt man ab und an Tiere bei gewissen Händlern, aber auch nur in kleiner Stk. Zahl.

Also eine Gruppe von einem Züchter da waren 6 W. Wiso keine M, keine Ahnung... Darum hat er sie warscheinlich auch abgegeben. Anscheinend hat er aber noch ein Weitzmani gefunden, den ich auch noch krieg, aber kein blassen ob M oder W. Die zweite Gruppe von einem anderen Züchter/Halter bestand aus 1 W und 8 M, plus 1 Junges! Dann hab ich noch etwas kleinere mal im Fachhandel gekauft, 6 Stk auch Jungtiere. Das waren eigentlich die ersten die ich hatte. Dort haben sich noch zwei W enpuppt und 4 M. Gibt Total 22 Tiere, 9 W, 12 M und ein Junges (ca 3cm gross) plus einer kommt noch wo das Geschlecht unbekannt ist... Hab ich jetzt richtig gerechnet, glaub schon. Da ich im Moment bischen viel L-Wels Nachwuchs habe, brauch ich eben das andere Becken noch für ca 1 bis 2 Monat. Danach gehen die L-Welse raus und das Becken wird dann das Weitzmani Zuchtbecken. Ich hätte ja noch ein zweites separates Coryzuchtbecken, aber dort sind im Moment junge Duplicareus und Panda plus Bondi drin. Da ich die Bondi auch Züchten möchte, bleiben sie dann gleich dort... Ich möchte eben nur eine Cory Art pro Becken, sonst währen schon lange paar Weitzmani im zweiten Zuchtbecken.. Aber eben, die Gefahr von Kreuzung soll ja immer bestehen, und daher lieber pro Becken eine Art.

Nun, ich denke das ich so 10 bis 12 Tiere ins Zuchtbecken setzten werde. Irgendwie 4 W und 6 bis 7 M. Die anderen Tiere werden im 1m Becken bleiben, somit kann ich jeweil die Tiere etwas austauschen wenn ich das Gefühl habe es sei nötig. Auch kann ich so die Blutdurchmischung gewährleisten und nicht immer die gleichen Tiere müssen ableichen. Denke so im 2 bis 3 Monate rütmus werde ich immer so 5 bis 6 Tiere austauchen.. Weiss jetzt nicht ob das eine gute Idee ist, aber ich finde das noch gut, oder meinst du das ist überflüssig?

Alle ins Zuchtbecken setzten ist eben vom Platz her wieder nicht so Ideal. Das Zuchtbecken hat eine Grundfläche von 80x35. Da sind 22 Tiere zuviel denke ich. Die Weitzmani sind ja eher die grösseren Brocken unter den Corys. Gegen Ende Jahr wird meine Zuchtanlage noch etwas ausgebaut, und dann mach ich warscheinlich ein grösseres Becken für die Weitzmani. Ich habe ja schon noch mehr Becken, aber dort Hausen L-Welse welche lieber etwas Wärmer haben...

Darum für den Moment mal der plan mit dem Zuuchtbecken und dem Austauschen der Tiere. Was spähter kommt, werden wir sehen... 8)

Übrigen cool das ich hier jemanden finde der Weitzmani Züchtet, wie gesagt, in der Schweiz kenn ich niemanden...

Gruess Michael

6

Monday, March 7th 2011, 7:07pm

:wahnsinnig: Ich kenne sonst auch niemanden :D

Ich habe meine 6 F1 Tiere von einem Freund bekommen, dem sie zu viel Nachwuchs produziert haben. Ich habe sie im Verhältnis 2/4 und sie haben schon 3 Tage nach dem Kauf abgelaicht. (Siehe Beitrag)

Das Zuchtbecken würde ich nicht zu versteckt einrichten, da du sonst kaum noch Eier finden wirst. Ich habe meine Filterwatte mit Eiern bewachsen und dort laichen sie sehr gerne drin ab. Auch Javafarn wird gerne genommen. Da musst du allerdings genau hinschauen, da sie die Eier mitten rein legen.

Die Aufzucht gestaltet sich als sehr einfach. Ich habe die Eier mit etwas Erlenzapfenlösung in kleinen Plastikschalen auf der Abdeckung stehen gelassen. Nach etwa 8 Tagen schlüpften die Larven meist binnen 1-2 Stunden. Nach weiteren etwa 4 Tagen ist der Dottersack aufgebraucht und ich habe die erste Woche nur mit lebeenden Artemia Naupillen gefüttert. Danach habe ich auf enkapselte Artemiaeier umgestellt und später auf feine Futtertabletten und gefrorene Cyclops.

Die Wasserwerte spielen keine Rolle! Wenn du die Welse mit gutem Laichansatz direkt in das Becken mit 23Grad Wasser setzt dann sollten sie ziemlich schnell mit den laichen beginnen. Ich würde sie in einem Verhältnis von 4/8 rein setzen. Die gehen übrigens weg wie nichts. Ich habe von Bekannten schon einige Anfragen bekommen. Die wollen so 50Stück

Ich habe mal ein Bild angefügt.

Gruß Ole
Cory Neuling has attached the following image:
  • IMG_8523.JPG

7

Tuesday, March 8th 2011, 5:42am

Moin

C. weitzmani sind recht einfach zu vermehren, man könnte schon fast sagen es sind Dauerlaicher.

Wenn man einen Ablaichmop in ein Zuchtbecken gibt, kann man fast täglich Eier dort herausholen.
Bei mir haben sie nur im Mop abgelaicht.

gruß

Volker

8

Tuesday, March 8th 2011, 9:44am

Bei mir haben sie noch kein einziges Ei in einen Laichmop gelegt.

Aber das es Dauerlaicher sind kann ich auch bestätigen. Zumindest, wenn sie ordentlich Futter bekommen und die Temperatur stimmt.

Ich habe die Temperatur in meinem Becken jetzt auf 25Grad gestellt und konnte schon seit 2 Wochen keine Eier mehr finden.

9

Tuesday, March 8th 2011, 9:44am

Bei mir haben sie noch kein einziges Ei in einen Laichmop gelegt.

Aber das es Dauerlaicher sind kann ich auch bestätigen. Zumindest, wenn sie ordentlich Futter bekommen und die Temperatur stimmt.

Ich habe die Temperatur in meinem Becken jetzt auf 25Grad gestellt und konnte schon seit 2 Wochen keine Eier mehr finden.

Swiss Micke

Corydorasforum-Member

  • "Swiss Micke" started this thread

Posts: 90

Location: Schweiz / nähe Zürich

  • Send private message

10

Saturday, March 12th 2011, 7:42am

Hallo zusammen

Danke für eure Antworten. Ich denke ich werde mal mit Javamoos Arbeiten. Hab zwar einen Leichmop im Haus, und werde eventuel auch mit dem mal ein Versuch damit starten. Aber eben, zuerst muss eh das Becken frei sein. Ich hab das mit der Tiefen Temp bischen unterschätz. Da mir die Paleatus und Panda immer bei 26 bis 28 Grad ableichen, dachte ich das sein bei den Weitzmani auch kein problem... Naja, somit ist jetzt auch klar wiso ich nie Eier gefunden hab... :S

Was ich nicht ganz verstehe, wenn die doch fast Dauerleicher sind, wiso sind die Preise nachwievor so hoch im Fachhandel? In der Schweitz kosten sie zwischen 15 und 25 Euro, je nach Laden und je nach dem ob der Laden weiss was er Verkauft, kosten sie mehr oder weniger... ;)

Grüsse Michael

Gerda

Moderator

Posts: 3,040

Location: 52224 Stolberg/Rhld.

Occupation: Programmiererin

  • Send private message

11

Saturday, March 12th 2011, 12:38pm

Hallöchen Michael,
das ist bei allen Modefischen so. Der Perlhuhnbärbling ist auch für mein Verständnis unverschämt teuer im Handel (6 Euro sind hier keine Seltenheit, sondern eher Standard) und zieht sich sozusagen von alleine nach und das in nicht geringem Umfang. Man muss den Leuten nur einreden, dass die selten sind, erst seit kurzem zu bekommen - sozusagen ein echtes Schnäppchen zu diesen Dumpingpreisen. ;)
Tschüssi
Gerda

t195

Corydorasforum-Member

Posts: 295

Location: LK Cham

  • Send private message

12

Saturday, March 12th 2011, 12:45pm

Zuchtbericht in der Datz

Hallo,



habe heute morgen wieder einmal den Bericht über die ZUcht des C. weitzemani inder Datz gelesen. Vielleicht bringt euch der weiter.

Steht in der DATZ 8/2008 auf Seite 28.

Wünsche viel Glück bei der Nachzucht, evtl. könnt Ihr mir mal junge weitzemani anbieten - billig natürlich ;)



Gruß Thomas

Swiss Micke

Corydorasforum-Member

  • "Swiss Micke" started this thread

Posts: 90

Location: Schweiz / nähe Zürich

  • Send private message

13

Saturday, March 12th 2011, 1:05pm

Hallo Gerda

Naja, mir ist es ja mittlerweilen egal, hab ja genug Weitzmani... :D Selten sind sie ja schon, zumindest hier in der Schweiz. Wie das bei euch in D ist, weiss ich nicht. Aber ihr hab ja eigentlich eh viel die bessern Stockliesten als wir armen Schweizer... Wir müssen immer warten bis die Tiere bei euch sind. Direkt Import aus Südamerika ist in der Schweiz fast nicht mehr rentabel...

Was bei uns aber den Vogel abschiesst, C. Pandas... Da zahlst 15 Euro pro Tier... :kopfkratz: Auch die sind ja fast Dauerleicher... Weiss jetzt aber nicht was die bei euch Kosten. Hab mir aber in Friedrichshafen für 20 Euro 10 Stk gekauft... Bei uns hätte ich gerdae mal einen bekommen für das Geld... :S

Hmm... OK, bin jetzt bischen vom Thema abgeschweift.... Also zurück...

Was ich noch fragen wollte, meine Austauschmethode die ich beabsichtige. Ist das eine Gute Idee oder sinnlos?

@ Thomas

Danke für den Tipp. Ich wusste das im DATZ mal ein Zuchtbericht drin war. Aber nicht in welchem... Irgendwie hatt bis jetzt aber die Lust gefehlt alle durchzusehen.... Sammelt sich doch ein paar Hefte in paar Jahren. Dann schau ich dort mal noch nach. Wie erwähnt muss ich ja eh noch bischen warten bis das Zuchtbecken frei ist....

Quoted


billig natürlich ;)
:herzhaft lachen: :herzhaft lachen:

Klar, aber wenn dann zu mir in die Schweiz fahren musst... Lohnt sichs dann auch nicht... ;)

Grüsse Michael

14

Saturday, March 12th 2011, 4:04pm

Hallo,

ich nehme alles, was ich über die Temperatur gesagt habe zurück!!!!!

Heute haben meine weitzmanis bei einer Temperatur von 26Grad gelaicht!!!

Aber ich denke, dass es eher die Ausnahme als die Regel ist.

Ich entschuldige mich für die Falsche Aussage!!!!! :mauer1:

Gerda

Moderator

Posts: 3,040

Location: 52224 Stolberg/Rhld.

Occupation: Programmiererin

  • Send private message

15

Sunday, March 13th 2011, 3:08pm

Hallöchen Michael,
prinzipiell ist die Idee mit dem Austausch nicht verkehrt - aber wenn du die zusammen im Becken lässt, dann mischen die sich sowieso kunterbunt. Die Mädels nehmen nicht immer dieselben Kerle - die lieben Abwechslung... :pfeifen:
...und den Kerlen ist es eh Wurscht. Hauptsache, Madame hat Eier im Bauch. :love:
Gut ist immer, wenn die Herren in der Überzahl sind. Etwa 3 pro laichreifem Weib.
Tschüssi
Gerda

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Posts: 401

Location: im hohen Norden

Occupation: Wasser-Panscher

  • Send private message

16

Monday, March 14th 2011, 9:50pm

Moin Moin

kurze Zusammenfassung meiner weitzmani-Zucht (nicht mehr im Bestand)

Hatte 3-4/2 (Hoffmann F1) in ca 50*50*25cm Becken, später 5-6/3
Temp. 23-24°C, Leitungswasser mit ca. 350µS/cm, pH um 7 oder kurz drüber (Luftheber-HMF).

Futter: meist Frostfutter: Artemia und Moina, selten rote ML, etwa 1 bis 2x die Woche (je nach Jahreszeit) Lebendfutter, meist Daphnien (und was sonst so im Kescher war für Bodenbewohner). Granulat nur bei Abwesenheit und "Fremdfütterung".

Laichmop aus dunkelgrauer Acryl-Wolle über ca 2/3 Beckenhöhe. Eier immer ganz oben, nahe dem "Knoten" wo es "eng" wurde.
Kurze Mops wurden nicht angenommen.

Hatte wöchentlich 1 Gelege im Laichmop, meist 35 Stück +/- 1 (sehr konstant)
Ablaichen fing am Abend an, das eine Weibchen war fertig, wenn das Licht aus ging, das andere leichte in die Nacht hinein.
Die Elterntiere lassen den Laich ziemlich genau 1 Tag in Ruhe, danach fangen sie an, ihn zu suchen und zu fressen.
Selten Eier außerhalb der Mops. Wenn, dann gerne unter Cryptocorynen-Blätter, eher untere Hälte des Beckens.

Nahezu 100% Befruchtungsrate, Jungtiere einfach aufzuziehen, nahezu 100% groß geworden.
Ich habe das Gefühl, das ca 2/3 bis 3/4 Weibchen bei den Jungtieren groß wurden, also deutlich verschobens Geschlechterverhältnis.

Ab 26°C wurde die Laichaktivität eingestellt. Neben hoher Temperatur ist Überbesatz eine Bremse.
Wenn die girls "rund" waren, half ein kurzer frischer WW mit 50%, Abkühlung war dabei gar nicht so wichtig, scheint mir.
Reagierte durchaus aus Wetterumschwung - bei langem konstanten Wetter tun sie es allerdings auch irgendwann.

Bei den ersten 2 bis 3 Gelegen war die Befruchtungsrate eher mau und etwa 20 Eier - vermutlich Männchen noch nicht geschlechtsreif.
Habe die Tiere irgendwann abgegeben, weil die gar nicht mehr aufhörten, rumzueiern.

Hatte den Eindruck, dass später F2-F4 immer dunkler wurden (eher so, wie senior-Alttiere) und angefangen, eher "helle" (kleiner, gut abgegrenzter Fleck) Tiere zur Zucht einzusetzen.
Man kriegt die Tiere in 4 Monaten geschlechtsreif (vermutlich auch noch schneller, wenn mans drauf anlegt).
Ich bin mir sicher, dass man die Elterntiere mit Tubifex etc. gut boostern kann und mehr/öfter Eier rauskriegt.

Aktueller Ladenpreis in HB Ende Januar: 10,-€ für 4-5cm NZ.
Eigentlich ein toller Cory, der in der Einfachheit durchaus mit paleatus und aeneus mithalten kann. Vielleicht etwas weniger resistent gegen "ganz grobe Fehler".

Warum der nicht weiter verbreitet wird ?
Beste Grüße
Jörn

Swiss Micke

Corydorasforum-Member

  • "Swiss Micke" started this thread

Posts: 90

Location: Schweiz / nähe Zürich

  • Send private message

17

Friday, April 15th 2011, 9:40pm

Hallo zusammen

Danke erstmals für die beiträge! :)

Nun, die nächsten Wochen wird das Zuchtbecken für meine Weitzmani frei. Sobald die L-Welse drausen sind wird das Becken neu eingerichtet, Bepflanzt und dann kommt dann mal eine 6er bis 8er Gruppe rein und dann hoffe ich mal auf gut gelingen. Naja, sollte ja nicht so eine sache sein wenn man die Zuchtberichte so liest. Also wird schon schief gehn...

Werde dann melde was so geht. Freu mich schon, meine lieblings Corys Nachzüchten... Juhu! :)

Grüsse Michael

18

Saturday, April 16th 2011, 7:51pm

Bepflanz das Becken lieber nicht zu stark. Vor allem nicht mit Moosen.

Sonst bekommst du große Probleme, die Eier zu finden.

Ich habe die letzten Wochen auch festgestellt, dass die weitzmanis unter "normalen" Bedingungen nur ab und zu 3-5 Eier ablaichen. Wenn es aber regnet und die Weibchen einen guten Laichansatz haben, dann laichen sie bei mir bis zu 20 Eier bei 2 Weibchen ab.

Und was ich auch festgestellt habe: Ich hatte 15 Larven und wollte sie mit entkapselten Artemiaeiern füttern. Dies wurde jedoch nur von 5 Stück angenommen. Lebende Artemia wurden bei mir die vorherigen Male von allen angenommen! Ich werde nie wieder mit entkapselten Artemiaeiern anfüttern!!!

Golli

Corydorasforum-Member

Posts: 247

Location: Hessen

Occupation: Heizungs-Techniker

  • Send private message

19

Wednesday, April 20th 2011, 10:21pm

Corydoras weitzmani Laichzeit

Hallo,

sorry, kann es nicht mehr lesen (Corydoras weitzmani Laichzeit)

Gruß

Carsten

Swiss Micke

Corydorasforum-Member

  • "Swiss Micke" started this thread

Posts: 90

Location: Schweiz / nähe Zürich

  • Send private message

20

Friday, May 6th 2011, 4:13pm

Hallo Carsten
Hallo,

sorry, kann es nicht mehr lesen (Corydoras weitzmani Laichzeit)

Gruß

Carsten
Was kannst du nicht mehr lesen? Falls den Fehler meinst den ich gemacht habe im Titel, OK, hab ich
Korigiert... Naja, Rechtschreibung ist nicht meine Stärke... :rolleyes: Und da ich hier nicht jeden Tag bin, sehe ich so sachen auch nicht immer gerade...

Aber zum Thema: Das Becken ist Bereit für den Einzug. Nächste Woche werden mal paar Tiere einziehen und dann hoff ich auf Gut Gelingen... :)

Grüsse Michael

This post has been edited 2 times, last edit by "Swiss Micke" (May 6th 2011, 7:33pm)


Used tags

05.03.2011