Sie sind nicht angemeldet.

dukeboris

Corydorasforum-Member

  • »dukeboris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 684

Wohnort: Gladbeck

Beruf: DRING

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. März 2013, 20:27

TDS für meine neuen Aquarien

Hallo zusammen,

Hat jemand von euch Turmdeckelschnecken abzugeben? Ich würde diese gerne in meine neu eingerichteten Becken als Maulwürfe einsetzen.

Schreibt mir bitte eine PN.

Danke und Gruß.
Boris
Viele Grüße,
Boris
--------------------------------------------
they have got catfish on the table ("walking in Memphis" von Marc Cohn)

2

Montag, 4. März 2013, 10:08

Hi Boris,
versuchs mal hier: http://www.aquarienschnecken-forum.de/bo….php?page=Index
Da habe ich auch meine her, klappt immer sehr gut mit den lieben Leuten dort.
LG

Christian

Cory Züchter

Corydorasforum-Member

Beiträge: 153

Wohnort: Schweiz

Beruf: Fleischfachmann

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. März 2013, 16:56

Hallo Boris,



Habe nur Indische TDS in allen grösen, Nehme an die willst du nicht?



Grüsse Marco

dukeboris

Corydorasforum-Member

  • »dukeboris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 684

Wohnort: Gladbeck

Beruf: DRING

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. März 2013, 19:16

Was ist denn mit der indischen TDS? Was ist daran anders? Buddelt die auch den Boden durch und man sieht sie nur, wenn man den Sand durchwühlt?
Viele Grüße,
Boris
--------------------------------------------
they have got catfish on the table ("walking in Memphis" von Marc Cohn)

Cory Züchter

Corydorasforum-Member

Beiträge: 153

Wohnort: Schweiz

Beruf: Fleischfachmann

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. März 2013, 20:38

Nun ja, die Indische TDS ist zwar meiner Meinung nach sehr Hübsch, sie vermehrt sich aber Relativ schnell und ist teilweise Nachtaktiv. Wen du sie als Maulwürfe einsetzen willst ist sie meines erachtens die Beste Schnecke dafür. Sie gräbt den Sand tief durch und man beckommt siie nicht all zu oft zu gesicht. Ich benutze sie auch zur Laichpflege, da sie nur unbefruchtete Eier frisst und die Schlupf oder Aufzuchtsschale sauber hält.



Sie wird nur 3cm gross und ist sehr sehr leicht zu Pflegen und Vermehren. Mann kan regelmässig Jungtiere absammeln und weitergeben.



Also wen du interesse hast, schreib mir doch ne PN.



Grüsse Marco

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. März 2013, 12:35

Hallöchen Boris,
Was ist denn mit der indischen TDS? Was ist daran anders? Buddelt die auch den Boden durch und man sieht sie nur, wenn man den Sand durchwühlt?

mach dir nix draus - damit hat Marco mich auch schon verwirrt :grins:
Geh davon aus, dass es ganz herkömmliche, stinknormale Allerwelts-TDS sind. Genau das, was der Aquarianer so braucht :megagrin:
Tschüssi
Gerda

Cory Züchter

Corydorasforum-Member

Beiträge: 153

Wohnort: Schweiz

Beruf: Fleischfachmann

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. März 2013, 18:15

Hallo,



Gerda, Ichz erstehe ehlich gesagt nicht womit ich euch verrwirt haben sollte? :kopfkratz:

Erklär mir das bitte, damit ich klahrheit schaffen kann. :D



Grüsse Marco

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. März 2013, 18:58

Hallöchen Marco,
ist ja nicht tragisch :megagrin:
Du betonst das mit dem indischen nur so und dann auch noch gleich mit der Einschränkung, dass die wohl sowieso niemand will. Schon grübelt der Otto-Normal-TDS-Halter, was es denn wohl ausgerechnet mit der indischen Variante der TDS seltsames auf sich hat. Dabei sind deine nach meinem jetzigen Kenntnisstand eigentlich die Normalo-TDS.
Extra erwähnt wird normalerweise nur die braune oder schwarze Variante oder Nöppies oder andere Sonderarten - und dann grübelt man schnell, wie denn wohl die indischen von dir aussehen werden und was es mit dieser Art wohl auf sich hat :pfeifen: .
Tschüssi
Gerda

Cory Züchter

Corydorasforum-Member

Beiträge: 153

Wohnort: Schweiz

Beruf: Fleischfachmann

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. März 2013, 19:18

Hey Gerda,

Ach so, :think:







Meine Erklährung hierzu ist eigentlich gantz simpel;

In meinen Sandbecken vermehren sich meine TDS so extrem gut und schnell, das sie bei mir früher schon fast zur plage wurden. Also wenn ich TDS für ein schönes Aquarium als Zierde brauche, dan denke ich eher an Felsenschnecken auch Rabbitschnecken gennant( Sind das überhauupt TDS? Oder was anderes ? ).Kenne mich nicht mit Schnecken aus, da sie nicht mein Fachgebiet sind. Habe erst später geklesen das sie als Maulwürfe eingesetzt werden sollen. Ich kann mir eben nur schwer vorstelle, das jemand Indische haben will ,weil die in meiner gegend nicht sonderlich gefragt sind, respektive jeder hat schon genug davon. Umso mehr freut es mich natürlich, das ich sie weitergeben kann und damit jemanden Helfe. Meine TDS sind übrigens ganz normal gefärbt und sehen _ wie ich finde _ sehr hübsch aus :D .



Viele Grüsse Marco

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. März 2013, 18:58

Hallöchen Marco,
Rabbitschnecke hatte ich nun zwar auch noch nicht gehört, aber scheinen lt. Tante Google wohl eher Tylomelania zu sein. Die sind eher nicht zur Auflockerung des Bodens geeignet, dafür aber durchaus eher zur Zierde gedacht und normal ja auch eine andere Größenordnung als TDS.
Sind aber auch deutlich empfindlicher, was die Haltung angeht. Platz genügend muss da sein und auch wärmeres Wasser auf Dauer. TDS kann eigentlich jeder brauchen, will aber nicht jeder was von hören :pfeifen:
Für viele Leute sind Schnecken generell eher Ungeziefer, was man sich nicht freiwillig ins Becken tut, außer es sieht beeindruckend aus. Zur regelrechten Plage werden sie eigentlich nicht, denn sie vergreifen sich ja nie an Pflanzen oder Tieren. Sie neigen nur hin und wieder dazu, wie auf Kommando gegen Abend den Bodengrund zu verlassen und die AQ-Wände hoch zu defilieren. Da stockt manchem Aquarianer der Atem, wenn er dieses Schauspiel zum ersten Mal sieht. 8|
Das Spektakel findet aber nur 2-3 Tage statt und dann verschwinden die meisten wieder im Bodengrund. Warum die das machen, scheint noch nicht geklärt zu sein. Da sie dabei kurz unter der Wasseroberfläche reichlich Bläschen produzieren, hatte ich schon mal Vermehrungszwecke im Verdacht. Wer weiß? ?(
Wenn es bei mir zu viele wurden, dann habe ich bei einem dieser Procedere einfach einen Rutsch abgesammelt von den Scheiben und dann weiter gegeben bzw. vertauscht.
Es gibt einige hübsche TDS-Arten wie die ganz schmalen und spitzen braunen oder die genoppten, die eher kompakter sind. Oder die Stachel-TDS. Da muss man manchmal ein wenig suchen, aber in den Tauschbörsen bekommt man die immer wieder mal zum Tausch angeboten.
Die Tylos oder Anentome sind wohl auch TDS im eigentlichen Sinn. Leben aber komplett anders und ernähren sich auch anders.
Tschüssi
Gerda

Cory Züchter

Corydorasforum-Member

Beiträge: 153

Wohnort: Schweiz

Beruf: Fleischfachmann

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. März 2013, 20:02

Hallo Gerda,



Ich pflege auch die Tylomelania, habe mit unter auch die Grüne Form ( Ist das die gleiche Art? ). Als ungezifer empfinde ich grundsätzlich schnecken überhaupt nicht. Ich pflege ja selber relativ viele arten wie Felsenschnecken ( Gelbgrün u. orange ) von der ich reichlichs nachwuchs hatte, Apfelschnecken, Posthörnchen, Paradiesschnecken und die üblichen arten, die man so mit neuen pflanzen einschleppt, wie das Flache posthörnchen, TDS, Blasenschnecken und Spitzschlammschnecken.

Mit Plage meinte ich eher, das sie sich so schnel vermehrten das ich fast jede Woche über 40 Tiere absammeln musste. Auf dauer ist das dan doch noch etwas aufwendig. Und das TDS bei uns in der Gegend nicht sonderlich beliebt sind, macht die Sache nicht einfacher. Was soll man damit blos tuen. Mit sicherheit nicht ausssetzen oder die Toilette ruter mit :thumbdown: .!!!!!!



Als ich noch Schmerlen hatte, war das problem, das sie alle schnecken gefressen haben und die leeren Häuser machten mein Wasser so hart , das es eine Zumutung für die Fische wurde.

Mittlerweile ist die Populastion aber auf normal gesunken und ich kann zwar immernoch regelmässig abgeben, aber es hält sich in grenzen.



Grüsse Marco

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. März 2013, 11:04

Ein Alternative wäre eine Anentome helena in einem Becken, wo sie nicht zu viele Schnecken ausrotten kann. Dann kannst du da immer den Überschuss der TDS unterbringen. Das Tierchen freut sich und ist ausgesprochen hübsch :pfeifen:
Tschüssi
Gerda

dukeboris

Corydorasforum-Member

  • »dukeboris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 684

Wohnort: Gladbeck

Beruf: DRING

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. März 2013, 19:10

oder einfach weniger füttern :-)
Viele Grüße,
Boris
--------------------------------------------
they have got catfish on the table ("walking in Memphis" von Marc Cohn)

Cory Züchter

Corydorasforum-Member

Beiträge: 153

Wohnort: Schweiz

Beruf: Fleischfachmann

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. März 2013, 20:01

Hey Leute,



Raubschnecken hatte ich auch schon gehabt.Will und kann sie jetzt aber nicht mehr halten, weil sie mir auch die anderen Schnecken aussrottet, wahrscheinlich gehen die mir auch an die Garnelen ran oder?

Weniger füttern ist ja eigentlich die besste lösung. Aber in meinem Zuchtbecken für Colisa Lalia uss man nunmal relativ kräftig füttern,m damit die Mädels nen schönen Laichansatz kriegen.



Aber ich habe das ganze jetzt tipp topp im Griff. Falls die Population steigt, werfe ich den Überschuss in meine 200 Liter Wanne. Und dort ist es mir recht wen sie sich vermehren. :thumbsup:



Grüsse Marco