Sie sind nicht angemeldet.

rlechner

Corydorasforum-Member

  • »rlechner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Wohnort: A-4421 Aschach an der Steyr

Beruf: Entwickler in einem Bayrischen MotorenWerk

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. September 2013, 11:06

Eigröße Brochis splendens

Hallo zusammen,

ich habe seit knapp zwei Wochen eine kleine Gruppe B. splendens schwimmen. Das W hat 8cm TL, die 4 M sind ein Stück kleiner.
Da das W einen ziemlichen Laichansatz gezeigt hat, habe ich die Gruppe in ein 60er Becken zum Ablaichversuch gegeben. Es ist auch noch ein Pärchen C.sterbai darin.

Gestern habe ich ca. 80 Eier von den Scheiben und Anubien absammeln können. Mehrmals habe ich den Versuch einer T-Stellung beobachten können, deshalb war ich mir eigentlich sicher, dass die Brochis die Eier gelegt hatten.
Heute lese ich im I-Net, dass die Eier relativ klein sein sollen. Unter 1,5mm... Meine haben eine Größe wie C.panda, kann es sein, dass es doch nicht die Brochis waren, sondern die Sterbai?
Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit Brochis-Gelegen? Die Eier sind so gut wie alle befruchtet :thumbsup:

Viele Grüße
Roman

Karsten S.

Corydorasforum-Member

Beiträge: 294

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. September 2013, 12:38

Hallo Roman,

mit der Eigröße ist das so eine Sache. Zum einen sind frisch gelegte Eier erstmal kleiner, bis sie komplett aufgequollen sind.
Die Eigröße kann bei einer Art auch recht kräftig variieren, das hängt von der Größe, dem Alter, dem Ernährungszustand, etc. ab.

Bei Brochis splendens würde ich persönlich davon ausgehen, dass es sich dabei um mehr als eine Art handelt. Diese können natürlich auch deutlich unterschiedliche Eigrößen haben. Da hilft wohl nur Geduld...

Gruß,
Karsten

rlechner

Corydorasforum-Member

  • »rlechner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Wohnort: A-4421 Aschach an der Steyr

Beruf: Entwickler in einem Bayrischen MotorenWerk

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. September 2013, 06:56

Hallo zamm,

Es waren die C.sterbai, die gelaicht haben.

Denn im Moment geht bei den Brochis die Post ab!!!
Viele kleine Eier (wie C.aeneus) werden einzeln an die Scheiben im ganzen Becken verteilt! Alle in den oberen 5cm und bis 3cm außerhalb der Oberfläche!

Das Ablaichen ist extrem hektisch, es schwimmt sogar Schaum an der Oberfläche...

Drückt mir die Daumen :-)

Viele Grüße
Roman

rlechner

Corydorasforum-Member

  • »rlechner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Wohnort: A-4421 Aschach an der Steyr

Beruf: Entwickler in einem Bayrischen MotorenWerk

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. September 2013, 11:15

Schlupf

Hallo,

die ca. 150 Eier an den Scheiben und der Strömungspumpe haben sich sehr gut entwickelt, es sind nur ganz wenige schlecht gewesen.
Wie sich die vielen Eier, die im Sand vergraben worden sind entwickelt haben, kann ich noch nicht sagen, die sind so paniert, dass ich nix beurteilen können habe.

Heute über Nacht sind beinahe alle Larven geschlüpft, auch aus den Eiern, die auf der Kalkschicht über der Wasseroberfläche gelegt worden sind!
Das Interessante an diesen Eiern ist, dass die um 20-30% größer als die Eier im Wasser geworden sind. :kopfkratz:

Die Larven sind mit ca 4mm relativ klein, und unpigmentiert. Der Dottersack ist auch ziemlich klein, denke, dass ich morgen am Abend erstmals füttern kann.

Viele Grüße
Roman

Erik

Moderator

Beiträge: 1 223

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. September 2013, 12:20

Brochis

Hallo Roman,

schöne Sache, jetzt wirst Du in den nächsten Wochen die schönste Jungfischzeichung und deren Entwicklung verfolgen können.

Auch werden bestimmt in den ersten Wochen noch einige an Jungfischen sterben. War jedenfalls bei mir immer so, auch in vielen Berichten zu lesen. Aber warum das so ist weiß keiner so genau. Mir war es damals ganz recht. Meine 3 Weibchen hatten je über 300 Eier gelegt. Die Schlupfrate war super und so hatte ich fast 1000 !!!!! :kopfkratz: Larven. In der ersten Woche ist bestimmt 50% an Larven und Jungfischen gestorben. (Trotz vollgefressenen Bauch) Großgezogen habe ich dann ca. 200 und die haben mir schon alle Haare vom Kopf gefressen und viele Platz in Anspruch genommen.

Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

rlechner

Corydorasforum-Member

  • »rlechner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Wohnort: A-4421 Aschach an der Steyr

Beruf: Entwickler in einem Bayrischen MotorenWerk

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. September 2013, 07:54

Hallo,

naja, dem Erik seine Prophezeiung hat sich bewahrheitet. Die Larven sind gut gewachsen und haben gut gefressen. Sogar eine Pigmentierung hat eingesetzt.
Von einem Tag auf den anderen waren alle hin... Die toten Larven hatten auch noch rote Bäuche von den gefrosteten Rädertierchen.

Auf gehts, nächster Versuch!

Viele Grüße
Roman

Erik

Moderator

Beiträge: 1 223

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. September 2013, 09:15

Brochis

Hallo Roman,

sehr schade aber wie Du schon geschrieben hast, eben einen nächsten Versuch :)

Aus den C43 Eiern ist bei mir, zum zweiten mal, nichts geschlüpft :mauer1: . das ist so eine Art, die nervt. Da wartet man ein Jahr, hat einige Eier abgesammelt und dann .... na ja. Es gibt da einen Spruch bei mir "Wer einmal laicht, laicht wieder" :D

Viele Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

rlechner

Corydorasforum-Member

  • »rlechner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Wohnort: A-4421 Aschach an der Steyr

Beruf: Entwickler in einem Bayrischen MotorenWerk

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. September 2013, 14:16

Hy,

ich habe keinen Stress mit den Brochis. War halt cool, dass die nichtmal 2 Wochen nach dem Kauf geeiert haben und dann auch noch so gut wie alle geschlüpft sind.

Momentan habe ich eh mit C.sterbai, Trilineatus, Weitzmani, Panda und CW32 genug zu tun. Die legen jetzt endlich wie die Hühner :thumbsup:

Viele Grüße
Roman

rlechner

Corydorasforum-Member

  • »rlechner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Wohnort: A-4421 Aschach an der Steyr

Beruf: Entwickler in einem Bayrischen MotorenWerk

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. November 2015, 16:33

Hi zusammen,

ich hole den alten Thread mal aus der Versenkung.

Die Gruppe Brochis habe ich noch. Sie laichen jedes Jahr so um diese Jahreszeit.
Heuer hatte ich bisher 2 Gelege ohne irgendeine Stimulation. Beim ersten Gelege sind wieder alle geschlüpft, es sind jedoch alle Larven verschwunden. Habe nicht eine Leiche gefunden. Habe zwar die Alten rausgefischt, vielleicht warens die paar restlichen Perlhuhnbärblinge, die noch im Becken waren.
Das zweite Gelege haben die Alten gefressen, konnte da nur die Eier absammeln, die wieder über der Wasseroberfläche gelegt worden sind.
Wie zu erwarten war, haben sich diese Eier gut entwickelt und die Jungfische fressen seit gestern Staubfutter.

Eigentlich bin ich ja sogar froh, dass ich nur wenige Eier retten konnte. Letztes Jahr habe ich 200 Stück groß gezogen... Die muss man erst mal an den Mann bringen...

Das wars erstmal.

Schöne Grüße
Roman

Ähnliche Themen