Sie sind nicht angemeldet.

Schnörgel

Corydorasforum-Member

  • »Schnörgel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Februar 2013, 13:04

Was fressen Brochis splendens am liebsten

Hallo ich habe eine kleine Gruppe Brochis splendens, die kein Frostfutter , elos Futter und futtertabletten fressen wollen. Bei enchyträen und tubifex hauen die sich die Bäuche voll. Wie bekomme ich sie dazu Frostfutter zu fressen? Und was füttern ihr euren Brochis?

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Februar 2013, 16:17

Hallöchen Schnörgel,
hast du die erst seit Kurzem? Vielleicht sind es Wildfänge, die sich erst an das "künstliche" Futter gewöhnen müssen.
Tschüssi
Gerda

Schnörgel

Corydorasforum-Member

  • »Schnörgel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Februar 2013, 17:43

Hallo Gerda,
ich habe diese Welse erst seit einer Woche und versuche sie an Frostfutter zu gewöhnen. Als ich sie bekam war der Ernährungszustand alles andere als gut, deshalb bin ich erstmal froh das sie Lebendfutter fressen und nun kleine Bäuche haben. Momentan probiere ich es damit ab und zu ein paar gefrorene rote Mückenlarven reinzuwerfen, diese werden kurz eingesaugt aber auch wieder ausgespuckt. Ich hatte mir überlegt eventuell mal lebende Mülas zu füttern um sie so an gefrorene zu gewöhnen, hoffe das klappt. Ob es Wildfänge sind weiß ich leider nicht, es sind Jungtiere aus einem Aachener Aquaristik Geschäft.

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Februar 2013, 12:38

Hallöchen Schnörgel,
solltest du zum WZT kommen: Die Marion vom Bee-Point könnte sehr wahrscheinlich auch Lebendfutter mitbringen, wenn sie kommt. Das macht sie auch gerne zu den Stammtischen. Muss man nur zuverlässig einige Tage vorher ordern. Da könntest du über Rote Müla, Tubifex, Artemia u. ä. nachdenken.
Tschüssi
Gerda

Schnörgel

Corydorasforum-Member

  • »Schnörgel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Februar 2013, 23:18

Heute war es soweit sie haben zum ersten mal gefrorene mülas gemampft. Ich hab sie bis jetzt immer schön satt gefüttert mit lebendfutter und heute habe ich sie den ganzen Tag hungern lassen. Da war der Hunger groß und das wählerische vorbei :)

Erik

Moderator

Beiträge: 1 289

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Februar 2013, 09:20

Futter

Hallo zusammen,

nur mal so nebenbei. Jeder Fisch muss sich an neue Futtersorten immer erst gewöhnen. Gerade bei Wildfängen ist das etwas schwierig.Da sind frisch geschlüpfte Artemia Nauplien oder lebende Wasserflöhe zum Anfang am besten. Deshalb auch der Tipp an alle, besonders an Aquarianer die Ihre Fische vermehren, immer verschiedene Futtersorten und Arten gleichzeitig verabreichen. Zum Beispiel taue ich verschieden Frostfuttersorten auf und verfüttere diese dann nicht einzeln sondern zusammengemischt.

Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Februar 2013, 12:49

Moin

Brochis gehen gern an "krebsiges" Futter - vor allem werden die dann schön grün bzw. bekommen den leichten Goldglanz.
z.B. Artemien aus dem Froster - die dann auch gern einen rosa bis rot-touch haben sollten.
Diese grauen Massen, die sich im manchen Frost-Packungen findet, kannst vergessen.

Anderes Futter mit Cyclops-Eeze anzureichern geht auch gut.

Wichtig ist gutes Futter - schon mal angetautes nehmen die nicht so gern.
Beste Grüße
Jörn

Schnörgel

Corydorasforum-Member

  • »Schnörgel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. März 2013, 22:01

Momentan fressen sie alles was sie kriegen können und am liebsten Lebendfutter. Das gönne ich ihnen aber auch, es ist einfach schön zu sehen wie sie glücklich schmatzen. Bin sehr froh darüber den der Zoohandlungszustand war echt nicht so toll. Jetzt sind sie sehr stabil und lebhaft.

Krawallo

Corydorasforum-Member

Beiträge: 87

Wohnort: Köln

Beruf: ja, habe ich, sogar drei :-)

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. März 2013, 22:56

Hallo zusammen,

nur mal so nebenbei. Jeder Fisch muss sich an neue Futtersorten immer erst gewöhnen. Gerade bei Wildfängen ist das etwas schwierig.Da sind frisch geschlüpfte Artemia Nauplien oder lebende Wasserflöhe zum Anfang am besten. Deshalb auch der Tipp an alle, besonders an Aquarianer die Ihre Fische vermehren, immer verschiedene Futtersorten und Arten gleichzeitig verabreichen. Zum Beispiel taue ich verschieden Frostfuttersorten auf und verfüttere diese dann nicht einzeln sondern zusammengemischt.

Grüße

Erik


Jupp, genau so geht's

Füttere den Sterbai´s im Dauerzuchtanstz genau so, und ich sammle pro Woche ca.18- 20 Eier ab. Mückenlarven schwarz, weiß rot, Wasserflöhe, Zyklops, Artemia, Grindal (liebend), Bachflohkrebse püriert, und vieles mehr, aber immer 2-3 Sorten zusammen.
Gruß Ralf
© der eingestellten Bilder Ralf Balven, Fisch-Knipser-Köln

george2808

Corydorasforum-Member

Beiträge: 575

Wohnort: Erbendorf,Bayern, Oberpfalz

Beruf: musiker

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. März 2013, 00:18

Hallo





na...da kann ich Erik nur zustimmen.....mach ich auch so....verschiedene frostfutter ( rote, schwarze mücken, daphnien, etc ) auftauen lassen und zusammen mischen......neben lebendfutter das beste was man seinen corys bieten kann.....übrigens füttere ich natürlich auch immer wieder mal tubifex....aber nicht täglich....und meistens kurz nach dem wasserwechsel....füttert jemand seinen corys auch miesmuschelfleisch? .... bei meinen L-welsen natürlich fast schon pflicht...wie schauts da bei corys aus?...empfehlenswert oder eher nicht?....bin da noch am hin und herüberlegen...

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. März 2013, 11:51

Bachflohkrebse püriert
brrrr..... ich kann nicht anders - ich muss es mir vorstellen :pinch:
Tschüssi
Gerda

12

Donnerstag, 14. März 2013, 17:22

Hallo George,

an welche L-Welse verfütterst du denn Miesmuschelfleisch?

lg
Matthias

Krawallo

Corydorasforum-Member

Beiträge: 87

Wohnort: Köln

Beruf: ja, habe ich, sogar drei :-)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. März 2013, 18:38

Bachflohkrebse püriert
brrrr..... ich kann nicht anders - ich muss es mir vorstellen :pinch:


Ok Gerda, auf Corymaulgröße zerkleinert, ist besser fürs Kopfkino. 8)
Gruß Ralf
© der eingestellten Bilder Ralf Balven, Fisch-Knipser-Köln

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. März 2013, 19:35

Danke vielmals! ;)
Tschüssi
Gerda

george2808

Corydorasforum-Member

Beiträge: 575

Wohnort: Erbendorf,Bayern, Oberpfalz

Beruf: musiker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. März 2013, 20:00

Hi Matthias



...an alle L-Welse die sich carnivore ( also überwiegend fleischfressend ) ernähren....was auf die meisten ja zutrifft...unter anderem L134, L66, L 168, L 91, L 46 und so weiter



gruß georg

Tom_81

Corydorasforum-Member

Beiträge: 3

Wohnort: Herne

  • Nachricht senden

16

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:15

Hi zusammen,

auch wenn es wahrscheinlich zu spät ist, da der Thread hier quasi tot ist, möchte ich euch allen für die Tipps zum Thema Futter für Brochis danken und werde jetzt auch viel abwechslungsreicher füttern als nur rote Müla, wie bisher (2 Wohen ca.).
Gleich morgen geht es los mit der Futterumstellung :)

Gruß,

Tom
Beste Grüße,

Tom

17

Sonntag, 17. Dezember 2017, 19:48

Moin Tom,

die Brochis splendens fressen prinzipiell vieles gerne; von Gemüse über gekochte Kartoffel und Reis zu Futtertabletten, Flockenfutter, Frostfutter, natürlich Lebendfutter und sogar Käse.
Abwechslung tut gut, besonders gemischt!

Viel Erfolg,

Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Inselmann« (18. Dezember 2017, 16:05)


Tom_81

Corydorasforum-Member

Beiträge: 3

Wohnort: Herne

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Dezember 2017, 20:10

Hallo Fabian und restliche Brochi-Freunde,

welche Beifische pflegt ihr zu euren Brochis?

Ich habe aktuell ein 540 Liter Becken eingerichtet als Amazonas-Becken mit einer Gruppe von 22 Brochis.

Aktuell sind aus der Übernahme des Beckens noch ein paar L181Welse mit ihm Becken und ein paar Zitronensalmler. Die Salmler sind für die Brochis irrelevant, aber machen die 3 L181 etwas aus. Sind noch Jungtiere und eigentlich in dem Becken nicht wirklich präsent.
Beste Grüße,

Tom

19

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 18:51

Hallo Tom,

momentan pflege ich leider gar keine Brochis bei mir.

Was bedeutet "ausmachen" im Bezug zum Verhältnis zwischen den L181 und den Brochis? Die L181 oder auch L71 sind meines Wissens recht friedlich, außer vielleicht untereinander zwischen erwachsenen Männchen. Ich könnte mir auch vorstellen, daß es die Brochis vielleicht ein wenig kühler mögen, bin da aber nicht ganz sicher.

Übrigens gibt es in der neuen Ausgabe des Aquaristik-Fachmagazins einen Bericht von Erik zum Thmea (Wels-)Futter.

Viele Grüße,

Fabian

Ähnliche Themen