Sie sind nicht angemeldet.

SaBiene

Corydorasforum-Member

  • »SaBiene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Februar 2018, 16:00

Guten Tag :)

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich :)

Ich heiße, wie man unschwer erkennen kann, Sabine, und wohne im wunderschönen Marl. Nach einer langen Pause von gut 15 Jahren haben wir jetzt seit knapp 1 1/2 Jahren wieder Aquarien. Erst eins, dann zwei und jetzt 5 plus 1, das noch auf seine Standfläche wartet, um eingerichtet werden zu können. Ein 250l Südamerika-Gesellschaftsbecken mit Schilfsalmlern und C. hastatus (bilden einen hübschen Schwarm von insgesamt ca. 30 bis 40 Tieren), 6 Hemiloricaria beni und einem Paar Mikrogeophagis altospinosus. Dazu noch jede Menge Schnecken. Das 120 ist Asien angehaucht, hier tummeln sich Perlhuhnbärblinge, 4 Carinotetraodon1 Paar Tateurndina ocellicauda und 5 Hara jerdonis. Außerdem noch ein letzter Mohikaner, zu dem aber gleich mehr.
Dann gibt es noch 30l mit Tigergarnelen und Schnecken, 20l mit Grundelnachwuchs und 10l mit Red Fire.

Der letzte Mohikaner ist nun mein Problem.
Anfang September hatte der Händler unseres Vertrauens Aspidoras .... und die mussten mit. 6 Tierchen, mehr waren es nicht mehr. Da zu diesem Zeitpunkt in Asien mehr Platz war als in Südamerika, sind sie dort eingezogen. Und schienen sich eigentlich auch ganz wohl zu fühlen. Anfang Dezember haben wir noch einmal zwei bekommen und seit dem geht es schief. Der eine hatte am nächsten Tag plötzlich ein großes Loch hinter dem linken Auge, der andere ein paar Tage später ebenfalls. Die ursprünglichen 6 schienen aber weiterhin gesund zu sein. Bis dann der erste ohne sichtbare Veränderungen tot im Becken lag. Einer hatte irgendwann ein Loch im Rücken, einer bekam dunkelrote Kiemen usw. Jetzt ist noch einer übrig und abgesehen von Artgenossen scheint ihm bisher nichts zu fehlen.
Aber es ist unmöglich, Gesellschaft für ihn zu bekommen... zumal ich mir gerade auch nicht mehr ganz sicher bin, ob es sich wirklich um A. poecilus handelt...

Das noch unbenutzte Becken sollte eigentlich zum Artenbecken für die Aspidoras werden, aber zur Zeit sieht es mangels Fisch eher nicht danach aus :(


So, das reicht erst einmal

Sabine :)
»SaBiene« hat folgende Datei angehängt:
  • Aspidoras.jpg (59,3 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 01:29)

Erik

Moderator

Beiträge: 1 282

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:49

Hallo Sabine,

ja, das mit den Aspidoras ist so eine Sache, meist ist das Loch im Körper der Tiere schon das Ende. Gerade Aspidoras sind von solchen immer wieder betroffen. Ich pflege und vermehre seit ca. 16 Jahren unterschiedliche Aspidoras Arten. Hauptgründe für solche Krankheitsbilder sind z.B. zu wenig Strömung, auch Sauerstoff, (Aspidoras kommen in sehr stark fliesenden, sehr flachen, Gewässern vor) und zu hohe Keimdichte im Aquarium.
Die abgebildete Art ist eine sehr schöne Art, Aspidoras poecilus. Leider habe ich die nicht mehr zu Hause. Ich habe noch A.spilotus und Aspidoras sp. CW52 da. Auch genügend Nachzuchten.

VG Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

SaBiene

Corydorasforum-Member

  • »SaBiene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Februar 2018, 13:53

Hallo Erik,

das neue Becken soll(te) ja auch entsprechend mit Strömung sein. Im Moment warten wir noch, ob wir vielleicht noch welche im Laden bekommen. Ansonsten müssen wir dann eben nach Alternativen suchen.

Ja, schön sind die Tierchen:)

Helau
Sabine

hobbit86

Corydorasforum-Member

Beiträge: 19

Wohnort: Geisenheim

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Februar 2018, 22:36

Hallo Sabine,

Ich hätte ein paar Nachzuchten von den poecilus.
In ein paar Wochen sind die dann auch groß genug zur Abgabe.
Evtl kommst du ja mal in die Nähe von Wiesbaden, alternativ komme ich auch ein paar mal im Jahr nach NRW.

Beste Grüße
Konstantin

SaBiene

Corydorasforum-Member

  • »SaBiene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:03

Guten Morgen Konstantin,

Wiesbaden ist zwar nicht gerade um die Ecke, aber ich hab Verwandtschaft auf der anderen Rheinseite:) Ein paar Wochen ist prima, dann kann mein Mann in Ruhe das Regal aufbauen.
Das Becken hat 80x35x40, Sonderanfertigung, damit es noch ins Arbeitszimmer passt. Sand ist klar, mein kleiner Mohikaner pflügt gerade wieder durchs Becken. Was muss noch unebdingt rein?

Sonnige Grüße,
Sabine

Uwi58

Corydorasforum-Member

Beiträge: 152

Wohnort: Bregenz

Beruf: EU Rentner

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:17

Hallo Sabine, Willkommen im Forum. Zu deinen Probleme kann ich wenig schreiben. Scheinbar sind die Ausgaben von Marmor und Metall recht robust und vertragen schon über 5 Jahre Bregenzer Wasser. Ich habe in letzter Zeit einiges Umgestaltet....weg von großen Kiesel und Moorkienwurzel - hin zu Eichen- und Walsnuss Laub.
LG . . .
Ich bin Uwi , der mit Panzerwelsen schwimmt!
Panzifilme siehe

SaBiene

Corydorasforum-Member

  • »SaBiene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Februar 2018, 20:14

Hi Uwe:)

Mamorpanzerwelse haben damals auch das brettharte Berliner Wasser ohne weiteres vertragen und sich munter vermehrt, und das waren damals Wildfänge, die mir ein Unidozent mitgebracht hatte. Die habe ich übrigens unterschlagen, die habe ich auch noch (aber nicht die von damals:)). Wobei ich inzwischen C. hastatus oder habrosus vorziehe. Oder eben die Aspidoras:) Aber ein Becken ohne Panzerwelse fältt mir schon ziemlich schwer....

Schönen Abend,
Sabine

8

Mittwoch, 14. Februar 2018, 19:58

Hallo, :winken2:
Auch schön, dass Du auch hierher gefunden hast bei den Wassersüchtigen! ;)









Ein herzliches Willkommen.
Gruss Serge.

Ich züchte Wasserschnecken.Falls ihr welche habe möchte können Sie mich gerne kontaktieren.

Ähnliche Themen