You are not logged in.

1

Wednesday, March 20th 2019, 1:14pm

Panzerwelse noch aufstocken ?

Hallo Leute,



Ich habe mein 180 L Aquarium (100L*40T*45H) nun schon ca. 9 Monate am Laufen.

Aktueller Besatz :

2 Albino Metallpanzerwelse

5 Metallpanzerwelse

4 Rennschnecken

Turmdeckel und Blasenschnecken

18 Rot Blaue Kolumbianer

18-20 Fünfgürtelbarben (schwer zu zählen)



Ich habe 1 Große Wurzel und 2 kleine Wurzeln im Becken, sowie 2 Steine.

Die Große Wurzel nimmt ca. 1/4 Bodengrund weg. An die Große Wurzel sind beide kleinen angelehnt (Unterschlupf), sowie ein Stein der eine Wurzel fixiert und auch einen Unterschlupf bildet. An einer der kleinen Wurzeln ist eine mini Anubis angewachsen. Der andere Stein steht in der Ecke hinten Recht auf einem Hügel und hat eine Anubis auf seinem Buckel :) Außerdem habe Ich noch folgende Pflanzen im Aquarium verteilt :



Cryptocoryne

Hornkraut

Große Amazonas Schwertpflanze

gefiedertes Tausendblatt

Nymphaea micrantha "Gefleckt"

Santarém-Seerose



Technik :



Eheim Heizstab (aktuell weiß ich leider das Modell nicht aus dem Kopf)

Licht (Muss Ich leider auch anchgucken) Belichtungszeit 7-13 Uhr 16-21 Uhr

Außenfilter von JBL e902 greenline läuft rund um die Uhr

Sauerstoff Pumpe mit 2 Schlächen und jeweils 2 zerstäubern 7-22 Uhr



Futter :



Trockenfutter von JBL für Farbfische

Sinktabletten für Bodengründler

Frostfutter (Artemia,rote Mückenlarven,weiße Mückenlarven,Daphnia und Tupifex)

Wird täglich abgeändert. Bei einer Fütterung von 1x täglich



Wasserwerte :



PH 6,5-6,6

GH 5-6

26-27 Grad

Ab und an werden Seemandelbaumblätter in das Wasser gegeben.

Wasserwechsel alles 2-3 Wochen ca. 40 %



Nun zu meiner Frage :)



Glaubt Ihr Ich kann die Metallpanzerwelse noch aufstocken ?

Bzw. würde Ich unter umständen noch gerne einen Antennenwelse in das Aquarium einbringen.

Was haltet Ihr davon ?



Vielen Dank schonmal für die kommenden Antworten :)

2

Sunday, March 24th 2019, 7:57am

Hallo Tobi,
die Metallpanzerweise lassen sich nach meiner Einschätzung ruhig noch aufstocken, vielleicht noch fünf bis sieben dazu.
Welche Art meinst Du denn mit "Antennenwels", den Blauen Antennenwels?
Viele Grüße,
Fabian

3

Sunday, March 24th 2019, 8:13pm

Hey Fabian,

Danke für deine Antwort. Sollte Ich bei den Metallpanzerwelsen bleiben oder eine andere Art dazu ?
Den Blauen oder den Braunen, da alle anderen herkömmlichen Arten glaube Ich zu groß werden :)

4

Tuesday, March 26th 2019, 7:39am

Hallo Tobi,
bleibe lieber bei den Metallpanzerwelsen. Als Schwarmfisch fühlen die sich in einer etwas größeren Gruppe wohler.
Beim "Blauen Antennenwels" und "Braunen Antennenwels" handelt es sich um dieselbe Art, guck doch mal hier: http://www.l-welse.com/reviewpost/showpr…php/product/866
Viele Grüße,
Fabian

5

Tuesday, March 26th 2019, 8:42am

Ok, werde Ich dann denke erstmal auf 10 normale Aufstocken und 2 Albino.

Dann mal schauen wie Sie sich verhalten und ggf. noch 2-3 holen :)



Bei dem Blauen und Braunen Antennenwels habe Ich eine andere Information vorliegen :



http://www.aquarium-guide.de/blauer_antennenwels.htm

http://www.aquarium-guide.de/brauner_antennenwels.htm



Und das sind mMn schon extreme unterschiede....

Hast du hier zufällig Erfahrungen mit beiden Arten ? :)

Uwe

Corydorasforum-Member

Posts: 10

Location: Bremerhaven

  • Send private message

6

Tuesday, March 26th 2019, 1:14pm

Ok, werde Ich dann denke erstmal auf 10 normale Aufstocken und 2 Albino.

Dann mal schauen wie Sie sich verhalten und ggf. noch 2-3 holen :)



Bei dem Blauen und Braunen Antennenwels habe Ich eine andere Information vorliegen :



http://www.aquarium-guide.de/blauer_antennenwels.htm

http://www.aquarium-guide.de/brauner_antennenwels.htm



Und das sind mMn schon extreme unterschiede....

Hast du hier zufällig Erfahrungen mit beiden Arten ? :)

Der blaue Antennenwels ist eigentlich der sog. Weißpunkt-Antennenwels und kein brauner Antennenwels. Der Weißpunkt-Antennenwels ist etwas empfindlicher, lebt sehr zurückgezogen und ist auch nicht so leicht zu vermehren wie der Braune Antennenwels (ich habe beide schon gepflegt und auch gezüchtet). Er wird auch etwas kleiner (8-10 cm) als der Braune Antennenwels (der größte hat bei mir fast 20 cm erreicht).

Der Weißp.-Antennenwels sollte in einem ruhigen, relativ dunklen und mit vielen Verstecken ausgestatteten Becken (vor allem Wurzeln und Höhlen) ausgestattet sein, man wird ihn aber dann auch selten zu Gesicht bekommen, weil er überwiegend nachtaktiv ist. Dann allerdings wird er munter. Muss daher auch abends/nachts gefüttert werden, sonst kümmert er. Wenn Zuviel im Becken los ist, geht er sprichwörtlich unter und kommt aus seinem Versteck nicht heraus. Daher ist er m.E. nur was für ein sehr ruhiges Aquarium bzw. Artbecken.

Der Braune Antennenwels ist recht anspruchslos im Vergleich dazu. Er benötigt ebenfalls Höhlen und Wurzeln, ist aber, was die Wasserwerte betrifft, härter im "Nehmen". Er vermehrt sich, wenn sie paarweise gehalten werden, nahezu von alleine, ich konnte mich vor Nachwuchs kaum retten! Er futtert gut und viel, ist gegenüber anderen Fischen auch durchsetzungsfähig (im Vergleich zum Weißpunkt-Antennenwels) und zeigt sich auch am Tage viel häufiger. Er wird aber auch entsprechend groß und sollte m.E. in ein Becken ab ca. 100 cm Länge mit mind. 200 L. Volumen gehalten werden. Der Weißpunkt-Antennenwels bleibt kleiner, dieser kann in Becken ab ca. 80 cm Länge bzw. 100 - 120 Litern Volumen aufwärts gepflegt werden.

Letztere Art ist, wie ich finde hübscher, aber eben auch etwas "heikler" als sein brauner "Verwandter. Beides sind schöne interessante Pfleglinge, aber eben mit unterschiedlichen Parametern, was man vor der Anschaffung bedenken sollte.

Liebe Grüße

Uwe

7

Tuesday, March 26th 2019, 1:43pm

Hey Uwe,



Danke für deine Antwort :) Folgende Fragen bleiben bei mir jetzt aber noch offen :



Laut den Links die Ich reingesetzt habe wird der Blaue größer als der Braune, habe Ich das jetzt bei dir falsch verstanden oder ist der internet Link eine falsche Information ?



So wirklich kann Ich jetzt aber auch nicht herauslesen ob du nun denkst, das noch ein Antennenwels in den Besatz reinpasst oder nicht ?



Im Anhang habe Ich mal ein aktuelles Foto des Beckens.
Tobi G. has attached the following image:
  • Bild 6.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Tobi G." (Mar 26th 2019, 2:23pm)


Uwe

Corydorasforum-Member

Posts: 10

Location: Bremerhaven

  • Send private message

8

Wednesday, March 27th 2019, 12:24am

Hey Uwe,



Danke für deine Antwort :) Folgende Fragen bleiben bei mir jetzt aber noch offen :



Laut den Links die Ich reingesetzt habe wird der Blaue größer als der Braune, habe Ich das jetzt bei dir falsch verstanden oder ist der internet Link eine falsche Information ?



So wirklich kann Ich jetzt aber auch nicht herauslesen ob du nun denkst, das noch ein Antennenwels in den Besatz reinpasst oder nicht ?



Im Anhang habe Ich mal ein aktuelles Foto des Beckens.

Hallo Tobi!


Was die Abmessungen Deines Beckens betrifft, könnten da beide Arten untergebracht werden. Der blaue Antennenwels (es ist aber der Weißpunkt-Antennenwels!) bleibt normalerweise mit ca. 8 cm bis max. 10 cm deutlich kleiner als der reguläre Braune Antennenwels, der kann halt ca. 20 cm erreichen, wenn das Becken groß genug ist und er entsprechend futtert und alt wird. Meine Braunen Antennenwelse wurden so groß (hatte die in einem 350 Liter und 450 Liter Becken seinerzeit).

Von allen Aquarianern, die ich kenne, hatte nie einer berichtet, der Weißpunkt-Antennenwels würde größer werden als der Braune Antennenwels, von daher, auch aus eigenen Erfahrungen, kann ich dies nur so weitergeben. Im Zweifelsfall schau mal bei den Mergus-Atlanten für die L-Welse rein, da kannst Du es ggf. nochmal nachlesen.

Bei Deinem Becken könntest Du m.E. ein Paar von einer der beiden Arten reinsetzen. Aber nicht mehr, die Tiere, vor allem die Männchen, sind doch sehr territorial. Beide Arten zusammen würde ich in so einem "kleinen" Becken nicht zusammenhalten, da ist Stress und Revierkampf vorprogrammiert.

Ansonsten bleibt nur, eigene Erfahrungen zu machen oder irgendwann auf größere Becken umzusteigen. :D

L.G.

Uwe

9

Wednesday, March 27th 2019, 8:03am

Morgen Uwe :)



Danke für die vielen Informationen ! Ich denke aber Ich werde mir den Braunen Antennenwels zulegen :



1. Ich mag größere Fische

2. Ist er wie du gesagt hast auch tagsüber öfter zu sehen

3. Durch die Barben, brauche Ich Fische die sich dort auch ab und an mal durchsetzten

4. Werde Ich mir sobald Ich Umgezogen bin ein ca. 500-700 L Becken zulegen



Soll Ich hier wirklich ein Paar einsetzten ? Die Braunen Antennenwelse pflanzen sich doch "extrem" fort oder ?

Wo soll Ich die kleinen dann unterbringen ? Vielleicht mal bei den Fachhändlern in meiner nähe nachfragen ob diese die dann gff. abnehmen ? :)



Oder sollte Ich dann lieber nur 2 Weibchen oder gar nur 1 Männchen der Art holen ? :)

Uwe

Corydorasforum-Member

Posts: 10

Location: Bremerhaven

  • Send private message

10

Wednesday, March 27th 2019, 11:17am

Morgen Uwe :)



Danke für die vielen Informationen ! Ich denke aber Ich werde mir den Braunen Antennenwels zulegen :



1. Ich mag größere Fische

2. Ist er wie du gesagt hast auch tagsüber öfter zu sehen

3. Durch die Barben, brauche Ich Fische die sich dort auch ab und an mal durchsetzten

4. Werde Ich mir sobald Ich Umgezogen bin ein ca. 500-700 L Becken zulegen



Soll Ich hier wirklich ein Paar einsetzten ? Die Braunen Antennenwelse pflanzen sich doch "extrem" fort oder ?

Wo soll Ich die kleinen dann unterbringen ? Vielleicht mal bei den Fachhändlern in meiner nähe nachfragen ob diese die dann gff. abnehmen ? :)



Oder sollte Ich dann lieber nur 2 Weibchen oder gar nur 1 Männchen der Art holen ? :)

Moin!

Ich würde in Deinem Fall eher gleichgeschlechtliche Tiere nehmen. Ihre Fortpflanzungsrate ist sehr hoch, innerhalb weniger Monate könnten diese Welse die größte Population stellen, wenn die Bedingungen stimmen. Und die Braunen Antennenwelse pflanzen sich fast in jedem Becken fort, wenn man sie paarweise hält und Höhlen im Becken hat.


Die meisten Händler, zumindest bei mir hier im regionalen Umfeld, sind dichtgebombt mit den Welsen, die würde ich hier kaum abzugeben wissen.
Vielleicht noch ein Tipp, wie wäre es mit einer Peckoltia-Art wie z.B. dem Zwergschilderwels. Der ist friedlich, bleibt relativ klein und ist m.E. auch tagaktiv (zumindest war er das immer bei mir) und die Vermehrung klappt mal nicht so eben nebenbei? Wäre u.U. eine Alternative.

Wenn Du aber einen Wels haben möchtest, der Algen "weghaut" und tagaktiv ist, nun da ist der Braune Antennenwels sehr gut. Oder eben Otocinclus-Arten, die sind recht klein und leben am liebsten in Gruppen und Schwärmen. Evtl. auch ne Idee?

L.G.

Uwe

11

Wednesday, March 27th 2019, 1:25pm

Guden Mittach :)



Ok, dann habe Ich das schonmal verstanden :)

Dann aber eher 2 Weibchen ansttat Männchen. Spielt hier die Größe der beiden neuen Tiere eine Rolle ?

Bei meinem Händler kann man hier verschiedene Größen erhalten zu dementsprechenden Preisen.



Schöner Tipp, ist mir bis jetzt noch gar nicht unter die Linse gekommen.

Dazu dann aber direkt erstmal ein paar Fragen :D :

1. Kann sich dieser bei der Fütterung gegen die Barben,Kolumbianer und Corydoras durchsetzten ?

2. Wird dieser von den anderen Fischen ggf. "geärgert" ?

3. Hier einzelhaltung 1M oder doppel Halrung 2 W ?



Über die Oto`s hatte Ich auch schon einmal nachgedacht, da Ich aber im Becken schon 3 "schwarmfische" habe suche Ich eher nach einem ruhigen "Giganten" der alleine Auffällt. Das dieser unbedingt Algen wegmachen muss interressiert mich eher weniger.

Ich Putze das Aquarium jede Woche beim WW an den Scheiben und große Algen Felder hatte Ich bis jetzt noch nicht.

Uwe

Corydorasforum-Member

Posts: 10

Location: Bremerhaven

  • Send private message

12

Thursday, March 28th 2019, 10:53am

Guden Mittach :)



Ok, dann habe Ich das schonmal verstanden :)

Dann aber eher 2 Weibchen ansttat Männchen. Spielt hier die Größe der beiden neuen Tiere eine Rolle ?

Bei meinem Händler kann man hier verschiedene Größen erhalten zu dementsprechenden Preisen.



Schöner Tipp, ist mir bis jetzt noch gar nicht unter die Linse gekommen.

Dazu dann aber direkt erstmal ein paar Fragen :D :

1. Kann sich dieser bei der Fütterung gegen die Barben,Kolumbianer und Corydoras durchsetzten ?

2. Wird dieser von den anderen Fischen ggf. "geärgert" ?

3. Hier einzelhaltung 1M oder doppel Halrung 2 W ?



Über die Oto`s hatte Ich auch schon einmal nachgedacht, da Ich aber im Becken schon 3 "schwarmfische" habe suche Ich eher nach einem ruhigen "Giganten" der alleine Auffällt. Das dieser unbedingt Algen wegmachen muss interressiert mich eher weniger.

Ich Putze das Aquarium jede Woche beim WW an den Scheiben und große Algen Felder hatte Ich bis jetzt noch nicht.

Weibchen von den Antennenwelsen sind meiner Erfahrung nach etwas ruhiger, weniger territorial .Durchsetzungsfähig sind die aber auch ganz gut, wenn Du z.B. eine Futtertablette reinschmeißt, lässt die sich auch von vielen anderen Fischen nicht so vertreiben.

Peckoltias sind eher etwas ruhiger, aber weniger durchsetzungsfähig, kommt aber auch auf die Arten an. Der Zwergschilderwels ist eine "Pussy" und eher scheu als durchsetzungsfähig. Andere Peckoltiaarten sind da anders gepolt - müsstest Du schauen, welche Du bekommen könntest und wie die drauf sind.

Wenn es Dir um einen ruhigen Giganten geht, nun, da könntest Du ggf. auch andere Welse oder Fische in Betracht ziehen. Aber bei einem etwa 180 Liter-Becken, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kommen da aber nicht soviele "Giganten" in Frage, so groß ist das Becken dann auch nicht.

Ich würde an Deiner Stelle wohl auf die weiblichen Braunen Antennenwelse setzen. Das würde m.E. schon ganz gut passen.

Viele Grüße

Uwe

13

Thursday, March 28th 2019, 12:49pm

Ich denke auch das die Braunen hier die besten sind, diese sind ja nicht umsonst eine der heufigsten anzutreffenden Bewohner von Aquarien :)



Ich meinte mit Giganten keine 50 cm Fische :D Aber im Gegensatz zu den Fünfgürtelbarben, Kolumbianern und Corydoras sind die Antennenwelse mit über 10 cm ja schon deutlich größer :)



Vielen Dank für die ganzen Infotmationen :)

Uwe

Corydorasforum-Member

Posts: 10

Location: Bremerhaven

  • Send private message

14

Saturday, March 30th 2019, 10:49am

Ich denke auch das die Braunen hier die besten sind, diese sind ja nicht umsonst eine der heufigsten anzutreffenden Bewohner von Aquarien :)



Ich meinte mit Giganten keine 50 cm Fische :D Aber im Gegensatz zu den Fünfgürtelbarben, Kolumbianern und Corydoras sind die Antennenwelse mit über 10 cm ja schon deutlich größer :)



Vielen Dank für die ganzen Infotmationen :)


Moin!

Ja, ich denke auch, mit den Braunen Antennenwelsen bist Du gut beraten. Oder eben eine andere Ancistrus-Art, leider sind fast immer nur die Braunen Antennenwelse bzw. ihre Zucht- und Farbvarianten im Handel zu finden - oder Du müsstest mal online schauen. Ist natürlich auch eine Preisfrage, was da z.B. für einen Zebraharnischwels genommen wird, ist echt nur zum Fremdschämen. Kann ich mir finanziell nicht erlauben.

Wie auch immer, viel Spaß weiterhin mit dem Hobby.

P.S.: Ich habe mir heute ein Aquarium online bestellt (das Eheim aquapro LED 84), ich hoffe, dieses Becken kommt intakt bei mir an, das letzte Becken von Flavo Pet war ja unmittelbar kurz nach Befüllen des Aquariums am Auslaufen! X( . Ich hoffe, dass das Eheim Becken dicht ist/bleibt. Und dann schau ich mal, welche Corys ich ggf. pflegen werde. Bei 84 Liter Volumen ist da ja nicht soviel Platz. Mal schauen. ;)

15

Monday, April 1st 2019, 6:35am

Ja ich schaue heute mal bei meinem Händler nach was er so im Angebot hat :)


Ich drücke dir aufjedenfall die Daumen für das Becken!!!