Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

  • »welsmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Juni 2005, 12:57

Luftheber Marke Eigenbau

Hier wollte ich kurz mal aufzeigen, welche Innenfilter -Luftbetrieben- wir hier einsetzen; klaro sind es Marke:
Eigenbau, kostengünstig und sehr leistungsstark.

Wir haben keine guten erfahrungen mit den HMF machen können, deshalb haben wir, wie schon vor 15 Jahren wieder diese beiden Innenfilter, die sich aber im großen und ganzen nur äußerlich unterscheiden hier am laufen;

Der Bau eines solchen Filters ist sehr einfach;

- Kunsstoffplatte mittig Bohren, so dass dass Rohr reinpasst
- Rohr (mit einigen Bohrungen versehen) einkleben
- Filterpatrone überstülpen, egal ob blauer Filterschaum oder fertige Filterpatrone
- Luftschlauch, oder ein kleines Rohr (d4mm) zur Luftversorgung des Filters von oben in das Filterrohr eingeführt,
- ein Sauerstoffstein kann in das Rohr eingeführt werden, welcher dann für feinere Luftperlen sorgt, hat aber den Nachteil, der Sauerstoffstein setzt sich sehr schnell zu!!
- Fertig, schon kann es losgehen;


Edit: hänger
»welsmicha« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild2129KBBF5.jpg (64,16 kB - 672 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. Januar 2016, 22:07)
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »welsmicha« (13. Juni 2005, 13:25)


welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

  • »welsmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Juni 2005, 13:00

Da aber nicht immer wie beim oben gezeiten Bild / Filter ausreichend Kunsstoff für den "Fuß" vorhanden ist, ist vor vielen Jahren, ich glaub es war mehr eine Notlösung, dieses hier entstanden:
»welsmicha« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild2127KBBF4.jpg (74,15 kB - 636 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. November 2015, 08:52)
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

  • »welsmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Juni 2005, 13:10

Die Herstellung des 2 Bildes / Filters ist denkbar einfach: man klebt in ein WURSTGLAS
- ein Kunsstoffrohr (mit Löchern versehen )
- füllt das WURSTGLAS mit Kies (GROB und RUND!)
- Fügt über das Kusstoffrohr einen Filterschwamm; egal ob wie hier zu sehen einer von Tetra, oder ein selbstgeschnittener aus blauem Filterschaumstoff
- zur Versorgung mit Luft aus der Membranpumpe haben wir noch ein kleines Rohr d4mm bis zum Filterboden gesteckt, woran wir dann den Schlauch der Membranpumpe anschließen.
- Fertig
»welsmicha« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild2121KBBF1a.jpg (52,65 kB - 614 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. November 2015, 08:52)
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »welsmicha« (13. Juni 2005, 13:11)


Wusel

Corydorasforum-Member

Beiträge: 814

Wohnort: Gummersbach

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Juni 2005, 14:01

Hallo Micha,

prima Idee / Anleitung ....

jetzt kommt aber direkt die erste Frage .....

Bis wieviel Liter kann man mit so einem Filter filtern ????
Und wenn ja - welche Membranpumpe sollte ich mir dann für ein
einzelnes Becken holen ???

Bin am überlegen mein 200L Becken irgendwie umzurüsten.


Viele Grüße Andreas H.

welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

  • »welsmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. Juni 2005, 15:00

Hallo Andreas,

logisch es kommt auf den Besatz an;

um mal so eine grobe Richtung anzugeben, meistens sind ja die Behälter, gerade mit Jungfischen, überbesetzt.
Wir hatten immer 2 von diesen Blubberfiltern in einem 100-40-40cm Pott (160ltr.),
unsere neue Anlage, die zum größten Teil aus 80/35/40cm Pötten besteht, wird mit 2 dieser Filter ausgerüßtet.

2 Filter haben auch noich den Vorteil, dass man immer im wechsel mal den einen, dann den anderen in die Waschmasch. zum reinigen geben kann.

-Wir nehmen übrigens lieber die Tetra Vollrundpatronen, die lassen sich besser waschen, haben aber keine bessere oder schlechtere Filterleistung als der blaue in Mode gekommene Filterschaum.
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

Wusel

Corydorasforum-Member

Beiträge: 814

Wohnort: Gummersbach

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. Juni 2005, 15:10

Hallo Micha,

also denke ich mal, dass ich diese Variante für mein 100x40x50
wohl nicht nehmen kann - schade.
Aber ich hab ja noch ein leeres 96L-Becken ... vielleicht dafür.

Dann muss ich mir für´s 200L was anderes überlegen / basteln - mal schaun.

Dank Dir aber vielmals für die Info

LG - Andreas H.

welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

  • »welsmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Juni 2005, 15:40

Hallo Andreas,
das würde ich nicht sagen; ich seh da keinen Grund ?(
auch 3 solcher Filter kann man ohne weiteres mit einer Blubberpumpe betreiben ;)
muß aber jeder selber wissen; wir machen es leicht zu handeln preisgünstig und effektiv
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

Kris

Corydorasforum-Member

Beiträge: 52

Wohnort: Großraum HH

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Juni 2005, 17:09

Hallo Micha!
Das sieht ja klasse aus.
Eine Frage hätte ich noch.
Welche Kuftpumpen benutzt Ihr dafür?
Denn ich habe eine Rena Air 110 und die ist eigentlich viel zu laut.
Aber ich hatte auch schon mal eine von tetra gekauft, nur um die frustriert wieder zurückzubringen, denn flüsterleise war noch lauter als das, was mir vorher schon zu laut war :rolleyes:
Zu einem weiteren Versuch / möglichen Fehlkauf hatte ich bisher keinen Elan...
LG Kris

Nur weil man sich so dran gewöhnt hat, ist es nicht normal.
Nur weil man es nicht besser kennt, ist es nicht (noch lange nicht) egal.

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Juni 2005, 17:24

ach Mädchen.....

das hatten wir doch schon: http://www.aquaristikimdetail.de/thread.…eadid=7317&sid=

oder soll ich es Dir auf'm BSSW-treffen noch mal erzählen :D :D
duck und wech.......
Beste Grüße
Jörn

Kris

Corydorasforum-Member

Beiträge: 52

Wohnort: Großraum HH

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Juni 2005, 19:23

Joern, ich weiß ja, aber bei den vielen unterschiedlichen Vorschlägen konnte ich mich für keine entscheiden...JBL, Eheim, Sera...ich hatte auf einen weiteren Impuls in eine bestimmte Richtung gehofft...

Unentschlossen ist mein 2ter Vorname...
LG Kris

Nur weil man sich so dran gewöhnt hat, ist es nicht normal.
Nur weil man es nicht besser kennt, ist es nicht (noch lange nicht) egal.

Reinwald

Corydorasforum-Member

Beiträge: 843

Wohnort: 30952 Ronnenberg

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. Juni 2005, 19:37

Hi Kris,

die besten Erfahrungen, was Lautstärke, Leistung und Preis betrifft, haben wir mit Sera gemacht.
- - - Gruß , Reinwald - - -

welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

  • »welsmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Juni 2005, 21:35

Zitat

Original von Kris
Hallo Micha.. klasse Welche Kuftpumpen benutzt Ihr dafür?
.


Hallo Kris,
na hier ist das ein wenig anders; wir haben Membrankompressoren mal den einen mal den anderen laufen; die machen in der Std. so ca. 8m³, ich glaube das brauchst Du nicht; ;) ;)
Aber:
ich würde dir auch die Blubberpumpen von Sera empfehlen, da stimmt schon alles; ;)
(und wenn die mal defekt sind, gibt es auch Ersatzteile)
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

fuermich

unregistriert

13

Montag, 13. Juni 2005, 22:15

Also ich hatte bislang Tetra - zu laut. Dann wurden mir Schego empfohlen... und die ab Optimal haben ne Regelung, mit halber Kraft sehr sehr leise ! Und alles austauschbar, wenn defekt...

Gruß

Tim

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

14

Montag, 18. Juli 2005, 17:59

Hi,

Zitat

Original von welsmicha
wir haben Membrankompressoren mal den einen mal den anderen laufen;


magst Du mal Deine Erfahrungen bezüglich verschiedener Modelle schildern ? Allerdings würden mich etwas kleinere Modelle eher interessieren... :D Da scheint es nicht ao viel allgemeine Erfahrung zu geben wie bei den häufiger verbeiteten Membrampumpen.

Danke.

edit:
Anderer Leute Erfahrung interressieren mich dazu auch !
Beste Grüße
Jörn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joern Carstens« (19. Juli 2005, 15:45)


welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

  • »welsmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Juli 2005, 21:53

Hallo Jörn,

unsere Anlagen wurden, die im laufe der Jahre hin und her gebaut wurden, sind mit verschiedenen Membrankompressoren verorgt gewesen.

Gern kann ich Dir Infos zu den von uns eingestzten Maschienen geben, wird aber Ellenlang, also gib mir nen Tip- wie groß ist das geblubbere bei Dir, bzw. was willst Du auf/umbauen??
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

Andi

Corydorasforum-Member

Beiträge: 100

Wohnort: 31535 Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. Juli 2005, 23:12

Hi Jörn,
also ich habe jetzt den Weltweit 10er. Und kann nur sagen, das Ding ist flüsterleise.
Ich habe momentan auch nur 7 Becken dranhängen, dafür aber jeweils mit Luftheber und Sprudelstein
Gruß, Andreas aus Neustadt a. Rbge. (Deutschlands viertgrößte Stadt)


Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Juli 2005, 08:20

Zitat

Original von welsmicha
Gern kann ich Dir Infos zu den von uns eingestzten Maschienen geben, wird aber Ellenlang, also gib mir nen Tip- wie groß ist das geblubbere bei Dir, bzw. was willst Du auf/umbauen??

Wäre das schlimm ? Könnte ja ein eigener thread werden.
die "normalen" Membranpumpen hat eigentlich jeder....aber bei den großen Dingern ist es sehr schwierig, vergleichende Erfahrungen zu bekommen....kauft man eben nicht jeden Tag und nur selten mehrere...

eigenen thread aufgemacht, da im Filter-thread leicht o.t.
Beste Grüße
Jörn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joern Carstens« (20. Juli 2005, 09:09)