Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Urtyp

Corydorasforum-Member

  • »Urtyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Wohnort: Hespe/Niedersachsen

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Februar 2006, 19:29

Filterung bei Aquarienregal?

Hallo

Ich plane langfristig ein Art Zucht- und Haltungsregal auschließlich für Welse.
Hat jemand eine Idee, wie ich evtl. mir den Wasserwechsel vereinfache und alle Becken über einen Filter (Filterbecken?) laufen lassen kann? Hatte daran gedacht, die Becken über einen seitlichen Ablauf in eine Art Biofilter unter dem Regal laufen zu lassen. Und zum Schluß das Ganze wieder in das oberste Becken pumpen.
Bin für jeden Vorschlag dankbar, möchte aber für eine Auskunft nichts bezahlen.

Hatte diese Frage schon mal in einem anderen Forum gestellt. Allerdings wollte man der Admin Geld für seine Antwort haben.
Grüße

Der Kai
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Ich weiß nichts, aber davon bin ich überzeugt

cory-fan

Corydorasforum-Member

Beiträge: 296

Wohnort: Saarland

Beruf: Industriekaufmann, i.M. Hausmann, Fischzüchter

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Februar 2006, 20:14

Hallo!

Fast alle Züchter, die ich kenne, filtern ihre Becken einzeln. Das mit dem den in Reihe geschalteten Becken hat einige Nachteile. Wenn sie über einander stehen, braucht man viel Strom um das Wasser hinauf zu pumpen. Nebeneinander sind die Überlaufrohre empfindlich gegen über Verstopfung oder Bildung einer Luftblase, was eine mittlere Überschwemmung zur Folge hat.

Tschüß, Kurt
Schau doch mal rein! Erfahrungen direkt vom Züchter.

http://www.zierfischzucht-mack.de

3

Mittwoch, 8. Februar 2006, 20:57

Hallo Kai

Kurts Einwände sind durchaus berechtigt, am Kostengünstigsten funktioniert das per einzelner Filterung über Luftheber an einer großen Membranpumpe.

Bei mir habe ich das so gemacht:



Bitte überweis mir für das Bild schnellstmöglich 24,95 €... :wahnsinnig:

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »todie77« (8. Februar 2006, 22:03)


Erik

Moderator

Beiträge: 1 288

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Februar 2006, 21:27

RE: Filterung bei Aquarienregal?

Hallo Kai,

wie Kurt schon sagte , viele Züchter filtern einzeln. Das größte Risiko bei einen Zentralfilter ist die schnelle "Verteilung" der Krankheitserreger. Ganz schnell hast Du somit Deine Anlage bei einer Krankheit infiziert.

das mit den Geld ist ja eine Sache, sollten wir vielleicht auch machen und im nu sind wir reich :evil:
Ist natürlich Quatsch :mauer1:, solchen Foren solltest Du meiden. Da müsste ich jeden Aquarianer der zu mir kommt , Geld abknöpfen weil er eine Stunde zugehört hat :pfeifen:

Viele Grüße
Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Februar 2006, 21:54

Ich filtere und werde auch weiterhin jeden Behälter für sich allen filtern.
-Membrankompressor
-Ringleitung

Es kommt immerwieder vor, dass man sich Tiere zu seinen hinzusetzt, und schwups -dann haste die "Mauke" überall.
Die notwendigen Zubehörteile sind heute schon sehr preiswert zu haben
- nee jedes Behältnis für sich allein, damit kann man sich Ärger im großem Rahmen erstparen.
:winken2:jedes Becken darf auch ruhig seinen "Eigenen" Kescher haben :pfeifen:
und beim verfüttern von ML´s braucht man mit der Gabel auch nicht immer ins Becken zu tauchen. :]
einfach nur ein paar kleinigkeiten beachten, dann klappt es auch mit nem Regal :herzhaft lachen:
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen

Urtyp

Corydorasforum-Member

  • »Urtyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Wohnort: Hespe/Niedersachsen

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Februar 2006, 22:11

Hallo

Alles klar. Wenn so Leute wie z.B. Kurt und Erik das sagen.....
Überlegt, ob das so richtig ist, hatte ich auch schon.
Dann werde ich mir etwas anderes einfallen lassen. Denn das Problem kennt ihr ja wahrscheinlich alle; wenn man sich schon so sechs bis sieben Becken zusätzlich dahin stellt, dann sollte die Filterung sich schon in etwa dem Geldbeutel anpassen.

@ Micha

Ringleitung?????? Membrankompressor?????
Na warte, ich komme ja Freitag rum. Kannst du mir dann so 'ne Ringleitung mal zeigen? Ich weiß nicht, was ich mir darunter vorstellen soll.
Grüße

Der Kai
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Ich weiß nichts, aber davon bin ich überzeugt

welsmicha

Cory + L-Wels Liebhaber

Beiträge: 587

Wohnort: 20km süd/westl. v. Hannover

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. Februar 2006, 11:06

Hallo Kai,
kein probs. aber:
bring ZEIT mit!!!
Grüße MICHA
Wenn der Wind der Veränderung weht, ducken sich die Einen, und die Anderen bauen Windmühlen