Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 21. Dezember 2012, 15:53

Ist das ein Corydoras-Ei? Wenn ja, im Becken lassen?

Hi,
ich habe heute an der Scheibe etwas entdeckt. Es könnte ein Ei sein. Wenn dann nur von den Corydoras duplicareus. Es ist auch nur eins zu finden. Soll ich das im Becken lassen oder sollte ich das raus nehmen?
»Christian04« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cory-Ei.jpg
  • Cory-Ei1.jpg
LG

Christian

Karsten S.

Corydorasforum-Member

Beiträge: 299

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Dezember 2012, 16:21

Hi,

ja, das sieht wie ein Cory-Ei aus.
Wie ist der restliche Besatz ?

Gruß,
Karsten

3

Freitag, 21. Dezember 2012, 19:40

Hi,
Es sind red Fire und Amanogarnelen zusammen mit einen paar Schnecken, Guppys, 4 Apistogramma Macmasteri und 3 L-134 im Becken. Ei hängt immer noch. kann aber keine weiteren entdecken.
LG

Christian

4

Freitag, 21. Dezember 2012, 20:00

Hallo,

da es nur eins ist, würde ich es hängen lassen. Wenn Du mehr entdecken kannst, lohnt sich der Aufwand für die Aufzucht aber schon, dann abpulen. :up:

Gruß Karin


dukeboris

Corydorasforum-Member

Beiträge: 684

Wohnort: Gladbeck

Beruf: DRING

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. Dezember 2012, 20:06

Wenn es dein erster Versuch mit der Zucht von Cories ist, dann würde ich es auch mit einem Ei probieren. Du kannst dabei nur Erfahrungen sammeln.
Viele Grüße,
Boris
--------------------------------------------
they have got catfish on the table ("walking in Memphis" von Marc Cohn)

6

Freitag, 21. Dezember 2012, 21:01

ich überlegs mir.
Wenn dann einfach in eine kleine Tupperdose und täglich Wasser vom Aquarium wechseln? Ich kann die Dose ja sogar im Becken schwimmen lassen.
LG

Christian

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

7

Freitag, 21. Dezember 2012, 21:16

Hi

wo eins an der Scheine hängt, sind auch noch mehr !
bevorzugt unter Blättern....

Andere Möglichkeit:
Becken in Ruhe lassen - vielleicht eiern die kurz vom Dunkelwerden, im dunkeln oder kurz vorm Licht-Werden weiter
(die Dupli's hatte ich nie, die meisten Corys haben ihre "Laich-Zeiten", die von Art zu Art verschieden sein können).

Also mal gut aus der Ferne beobachten.
Morgen früh mal gezielt unter Blättern schauen.
Laichmop drin ?
wie man den macht, findest Du z.B. bei Kurt Mack auf der Seite.

Viel Erfolg beim Weihnachts-eiern !
Beste Grüße
Jörn

8

Freitag, 21. Dezember 2012, 21:29

Hehe :D Danke!
Habe schon gesucht und nichs weiter gefunden. Aber ich kann immer wieder beobachten wie 2-3 Tiere immer eng an eng zusammen spielen und sich etwas jagen. Mop hab ich nicht, war nicht vorbereitet. Ich warte mal ab. Wenn den mehrere Eier morgen da sein sollten, mach ich das so wie oben beschrieben? Was für Chancen haben die Eier wenn ich der Natur ihrem laufen lassen würde?
LG

Christian

Karsten S.

Corydorasforum-Member

Beiträge: 299

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 21. Dezember 2012, 21:58

Hi,

Eier im Laichmopp oder auch im Javamoos haben meist eine gute Chance unentdeckt zu bleiben.
Die Larven werden es bei Guppys allerdings schwer haben.

Eier lasse ich fast immer in kleinen Dosen/Schüsseln schlüpfen, die oben im Becken schwimmen.
Für die ersten Tage ist das bei entsprechender Hygiene vollkommen ausreichend. Am besten geht das mit zwei Dosen im Wechsel.

Gruß,
Karsten

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

10

Samstag, 22. Dezember 2012, 13:05

Hallöchen Christian,
ich würd es auch versuchen. Im Becken hat es kaum Chancen, denn auch die geschlüpfte Larve braucht ja Futter und hat in diesem Becken nur wenig Chancen, genügend zu finden.
Gerade bei einem Ei ist das doch besonders toll, wenn es klappen sollte!
Karsten hat ja schon geschrieben wie es erfolgversprechend ist. Gerade Weihnachten hast du ja Muße und musst sicher nicht arbeiten ;)
Tschüssi
Gerda

11

Samstag, 22. Dezember 2012, 13:57

Hi,
was füttere ich den? Habe noch von JBL Nobil Fluid (oder wie das heißt). Wenn das Ei heute Abend und evtl. noch andere da sind, versuche ich das zu schlupf zu bringen.
LG

Christian

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. Dezember 2012, 19:13

Wenn du auf etwas Mulm zugreifen könntest, das wäre toll für die Larven. Artemien würde ich für 1 Larve auch nicht ansetzen. Nimm einfach eine Wels-Tab, zerbrösel die und dann mörsere etwas davon ganz fein. Ideal ist nicht einfach einstreuen, sondern einen Fingertipp unter Wasser einbringen, da das Zeug ja auf den Boden muss.
Flüssigfutter höchstens die ersten 1-2 Tage. Welse wachsen schnell - nach wenigen Tagen könnten die schon Nauplien verspeisen.
Das Pöttchen aber auf jeden Fall am besten täglich wechseln und heiß auswaschen und trocknen lassen bis zum nächsten Wechsel (halb AQ-Wasser). Nach 1 Woche würde ich dann ein etwas größeres Pöttchen nehmen und eine ganz dünne Sandschicht rein tun und täglich 2mal viel Wasser gegen AQ-Wasser/LW tauschen.
Tschüssi
Gerda

Karsten S.

Corydorasforum-Member

Beiträge: 299

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

13

Samstag, 22. Dezember 2012, 21:02

Hi,

nach wenigen Tagen könnten die schon Nauplien verspeisen.

das schaffen C. duplicareus ganz sicher von Anfang an, die Eier sind ja nicht gerade klein. Frisch geschlüpfte Nauplien schaffen bei mir teilweise selbst C. pygmaeus sofort, wie auch immer sie diese bewältigen.

Gruß,
Karsten

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. Dezember 2012, 13:23

Hallöchen Karsten,
echt? Also ich hatte bei meinen pygmaeus und auch habrosus immer das Gefühl, dass die frühestens nach 3-4 Tagen so weit waren. Vorher konnte ich die Nauplien mehr absaugen als dass sie gefuttert wurden.
Aber für einen einsamen fällt das ja ohnehin aus ^^
Tschüssi
Gerda

Karsten S.

Corydorasforum-Member

Beiträge: 299

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. Dezember 2012, 16:49

Hi,

die Nauplien waren eigentlich für etwas größere Pygmaeus-Larven gedacht, aber auch die ganz kleinen hatten teilweise eindeutig ein rotes Bäuchlein.

Gruß,
Karsten

16

Dienstag, 25. Dezember 2012, 11:58

Hi,
ich habe noch ein weiteres Ei gefunden. Das ist aber noch nicht geschlüßft und es sieht auch nicht danach aus. Das erste Ei ist ein Chrismas-Kind :D
Ich habe allerdings keine Nauplien zur Verfügung, füttere deshalb aufgetaute Bosmiden. Konte aber noch nicht sehen ob es ankam. Mal heute Nachmittag beobachten. Licht geht auch erst um 13Uhr an.
Frohe Weihnachten
LG

Christian

ShooterOlli

Corydorasforum-Member

Beiträge: 130

Wohnort: Bornheim

Beruf: Hausmann

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. Dezember 2012, 15:14

Hallo Christian04,

wenn die Larve am 24.geschlüpft ist, dann wird sie noch nix fressen von dem, was Du ihr anbietest. Erst wenn der Dottersack aufgezehrt ist nehmen sie Nahrung an.



Gruß


Oliver

Gerda

Moderator

Beiträge: 3 040

Wohnort: 52224 Stolberg/Rhld.

Beruf: Programmiererin

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 25. Dezember 2012, 16:46

Hallöchen Christian,
na siehste mal! Das wird immer ein besonderer Mitbewohner bleiben, wenn du ihn groß bekommst - verlass dich drauf :thumbsup:
Wichtig ist jetzt, dass du das Pöttchen richtig gut sauber hältst. Daher am besten jeden Tag den Pott wechseln und gut heiß spülen und zusätzlich noch mit einigen Stunden Abstand die Hälfte Wasser wechseln.
Wie gesagt nehmen die auch problemlos zerriebene Futtertags oder zerriebene Flocken. Sind wirklich nicht wählerisch und wachsen auch meist zügig.
Meinen Glückwunsch jedenfalls :up:
Tschüssi
Gerda

19

Freitag, 28. Dezember 2012, 00:37

Nabend,
das kleine Geschöpf lebt und ist etwas größer geworden. Aber ob der kleine Corydoras frißt kann ich nicht wirklich sagen. Ich biete ihm Bosmiden und auch teile einer Tablette an.
Mache ich alles richtig, oder was kann ich besser machen?
Wasser wird alle 3 Stunden gewechselt und immer etwas Futter dazu getan.
LG

Christian

20

Freitag, 28. Dezember 2012, 14:14

Mahlzeit,
Thema hat sich erstmal erledigt....es ist Tot ;(
LG

Christian

Ähnliche Themen