Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Claudia75

Corydorasforum-Member

  • »Claudia75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Hemmingen

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. Februar 2014, 08:04

Prachtschmerlen gegen Schnecken?

Hallo zusammen!

Trotz der Neueinrichtung meines Beckens habe ich leider wieder Schnecken drin. Im alten Aquarium war es schon eine Plage :-(
Da ich ja neben den Corys als Bodenbewohner Garnelen im Becken habe, scheue ich mich davor Prachtschmerlen zu holen.
Sind die Schmerlen wirklich Schneckenvertilger? Hat jemand Erfahrung, ob die Schmerlen auch die Garnelen in Ruhe lassen?

Vielen Dank und einschönes Wochenende!
Liebe Grüße, Claudia

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Claudia75« (15. Februar 2014, 08:41)


Erik

Moderator

Beiträge: 1 252

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. Februar 2014, 08:26

Schnecken

Hallo Claudia,

kommt drauf an was für Schnecken Du im Becken hast, nicht jede ist so schlimm das diese zur Plage wird. Prachtschmerlen fressen Schnecken, aber auch nur alle wenn nichts anderes da ist zum fressen. Ob die Schmerlen Garnelen fressen kann ich Dir nicht mit Gewissheit sagen aber ich würde sagen "Ja". Das beste ist immer noch, ist mühselig aber besser als Schmerlen und Co., die Schnecken jeden Tag ablesen.

Viele Grüße

Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

lumoco

Corydorasforum-Member

Beiträge: 347

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. Februar 2014, 08:37

Hallo,

das ist jetzt keine ernsthafte Frage- oder ?
Prachtschmerlen sind tolle Fische wenn man ihnen die Bedingungen bieten kann die sie benötigen. Es gibt wahrscheinlich keinen Massen- Verbrauche-rFisch der so oft von Leuten in zu kleinen Aquarien unter völlig falschen Bedingungen gequält wird !
Deine Frage kannst Du dir innerhalb von 5 Minuten selber beantworten, wenn Du dir die Mühe machst, die auch nur ein bischen mit den Tieren zu beschäftigen ! Ein Frage in irgendeinem Forum ist sicher der völlig falsche Ansatz. Es gibt tausend Seiten im Netz und auch Literatur. Solche Postings machen mich wütend- sorry.

Gruß Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lumoco« (15. Februar 2014, 09:24)


Claudia75

Corydorasforum-Member

  • »Claudia75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Hemmingen

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

4

Samstag, 15. Februar 2014, 08:37

Posthornschnecken

Hallo Erik,
Danke für Deine Antwort. Es sind soweit ich das bestimmen kann Posthornschnecken. Aktuell pflücke ich die Jungschnecken sobald ich sie sehe aus dem Becken.
Ich habe die Menge der Schnecken als Plage angesehen, weil mir das nicht gefällt, wenn Massen davon überall sind.
Gegen 3-5 ausgewachsene hätte ich nichts, die sind direkt hübsch, aber der Massennachwuchs bleibt ja nicht aus :-(

Also, danke nochmal.

LG Claudia

Claudia75

Corydorasforum-Member

  • »Claudia75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Hemmingen

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. Februar 2014, 08:40

Hallo Ralf,
auch Dir danke für Deine Antwort, auch wenn ich diese doch sehr unfreundlich finde.

Ich dachte ein Forum ist dazu da Fragen zu stellen?

Mehr sage ich dazu jetzt nicht....

Claudia

Anne Zierold

Corydorasforum-Member

Beiträge: 58

Wohnort: 55252 Mainz-Kastel

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. Februar 2014, 08:51

Hallo Claudia,

anstatt immer Mittel und Tiere gegen Schnecken zu suchen, wäre es doch sinnvoller die Ursache für übermäßige Vermehrung der Schnecken zu finden. Meist ist die ganz einfach und heisst zuviel Futter.

Ich persönlich bekomme auch immer die Krise,wenn Kugelfische und Schmerlen gegen Schneckenplage gekauft werden :mauer1:. Bitte setzt euch mit den Vorgängen in euren Aquarium auseinander, dann ist allen geholfen.


Mfg

Claudia75

Corydorasforum-Member

  • »Claudia75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Hemmingen

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. Februar 2014, 09:04

Hallo Anne,
das Becken wurde vor 14 Tagen komplett neu eingerichtet, Fütterung also eher spartanisch. Alle Schnecken die ich bis jetzt abgefischt habe sind Jungtiere.
Eingeschleppte Eier an Pflanzen? Oder durch die Filter, die wegen der Neueinrichtung nicht geputzt wurden.... Wenn dann hängen die Elterntiere im Filter...

Ich mache mir schon meine Gedanken, was man eigentlich schon daran sieht, dass ich nicht einfach in ein Zoofachgeschäft renne und die Chemiekeule hole, davon halte ich nichts. Mir wäre es lieber, wenn es einen "natürlichen" Fressfeind gibt. Was dann auch noch nicht heißt, dass ich sofort losrenne und ihn mir besorgen würde...

Übrigens, sollte man dann vielleicht den Mitarbeitern aus den Zoofachgeschäften mal eins überbraten. ;-)

LG Claudia

lumoco

Corydorasforum-Member

Beiträge: 347

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. Februar 2014, 10:20

Hallo Claudia,

sorry wenn meine Antwort zu unfreundlich ist Die Wahrheit tut halt manchmal weh..Dafür habe ich mir mal die Mühe gemacht ( 10 Sekunden) und dir eine Infoseite über Prachtschmerlen hier als Link eingefügt. Ob darin alles korrekt ist weiß ich nicht- aber als Grundlage und Ausgangspunkt für eigene Recherchen sicher brauchbar.



http://www.aqua4you.de/fischart125.html


Mehr- gibt es dazu nicht zu sagen.
Gruß
Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lumoco« (15. Februar 2014, 14:05)


9

Samstag, 15. Februar 2014, 11:45

Hallo,

Schnecken vermehren sich nur, wenn sie das passende Futterangebot haben, in der Regel füttert der Pfleger zuviel.

Ich finde Schnecken nützlich, da sie das Aquarium in der Regel auch von Unrat befreien. Prachtschmerlen zur Dezimierung einzusetzen, halte ich für falsch. Prachtschmerlen haben gern Gesellschaft von Artgenossen und können 30 cm locker erreichen, d. h. sie brauchen wirklich große Becken - alles andere wäre in meinen Augen eine Qual.

Schau Dir mal Anentome helena an, das ist die Raubturmdeckelschnecke, die frisst Deine Posthornschnecken, geht aber bei mir z. B. auch ab und an an Mückenlarven. Allerdings solltest Du Dich darauf einstellen, dass Du die A. helena weiterhin mit Schnecken versorgen müsstest ...

Dezimiere die Futtermenge, füttere in mehreren kleinen Portionen am Tag, dann wird die Population irgendwann sinken.

Gruß
Paolo

Claudia75

Corydorasforum-Member

  • »Claudia75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Hemmingen

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Februar 2014, 14:19

Hallo Ralf,
Danke für den Link - und damit sind die Prachtschmerlen auf Grund der Größe des Beckens aus dem Rennen.

Hallo Paolo,
auch Dir danke für Deinen Tip.

Schönes Wochenende zusammen!

Anne Zierold

Corydorasforum-Member

Beiträge: 58

Wohnort: 55252 Mainz-Kastel

  • Nachricht senden

11

Samstag, 15. Februar 2014, 14:20

Bitte nicht immer die Schuld auf die Verkäufer schieben.

12

Samstag, 15. Februar 2014, 15:00

Hallo Claudia,

bin nur froh, das Du Dich anders entschieden hast, kann das mir den Prachtschmerlen als Schneckenvertilger auch nicht mehr hören

Prachtschmerlen sind echte Gruppentier von min. 5Tieren bei 350 Literbecken und haben ein super Sozialverhalten bei richtigen Haltung und immer ein Leittier das den Schwarm anführt

Bin selber neben Corydoras ein Schmerlenliebhaber und pflege 11 Prachtschmerlen zwischen 15-20 cm in einem 720Liter Becken zusammen mit meinen 11 Brochis splendens

züchte zum Beispiel auch Dornaugen und in diesem gibt es viele Schnecken aber nur Grosse, die kleinen und der Laich werden aber gefressen

mfG Enrico

PS: hier mal meine Zuchttiere

http://www.youtube.com/watch?v=mDGkc6FJVWk

http://www.youtube.com/watch?v=kcTr7YnQSHw

Cory Züchter

Corydorasforum-Member

Beiträge: 153

Wohnort: Schweiz

Beruf: Fleischfachmann

  • Nachricht senden

13

Samstag, 15. Februar 2014, 15:08

Hallo,

Das Du dich gegen Prachtschmerlen entschieden hast finde ich wirklich gut. Denn die werden wirklich sehr gross und man sollte sie auch meiner Meinung nach nicht uner 6 Tieren halten.

Es gibt übrigens auch eine andere Varianten, die Schnecken los zu werden. Auch Blasen,- Posthorn,- und Turmdeckenschnecken finden heutzutage noch Abnehmer.

Als ich noch mehr Zeit hatte, hab ich mir immer eine einfache Schneckenfalle gekauft oder selbst gebaut und die Schnecken dann im Schneckenforum (http://www.aquarienschnecken-forum.de) weiter gegeben. Damals wahren die noch sehr begehrt. Meistens hab ich sie dann auch verschenkt.

Oder schau mal hier: ( http://www.garnelio.de/schnecken-c-32-1.html ). Garnelio bietet immernoch Blasenschnecken, TDS, PHS und weitere an. Unten links findest Du den Button "NZ abzugeben?". Meistens geben sie dir wenig geld dafür.Aber besser als die Toilette runter zu spühlen. Ich habe damals z.B für TDS 20 Cent pro Stk. bekommen. Aber es ist allemal besser als sich Fische dazu zu kaufen, denn die Tiere werden doch bei Garnelio recht gerne gekauft.


Ausserdem verstehe ich nicht, wieso es den gleich Prachtschmerlen sein müssen. Es gibt doch wesentlich kleinere, anspruchslosere Schneckenfresser. Wie eben die Dornaugen, oder auch Schachbrettschmerlen, versch. Krebse, Schnecken und auch Garnelenarten. Aber sich bitte immer zuerst über Haltung informieren. Nebst dem gibt es Auch Fische die den Laich der Schneckis fressen.

Grüsse

Marco

14

Samstag, 15. Februar 2014, 15:24

Hallo , meine L159 füttere ich fast täglich mit Zuccinischeiben , wenn die Welse dann satt sind ist der Rest der Scheibe von den Posthornschnecken besetzt und man kann sie ganz einfach heraus nehmen .
@Paolo Raubschnecken lieben auch Fischeier und sind dabei nicht zu bremsen .
Grüsse Armin

15

Dienstag, 12. Januar 2016, 19:07

Hallo

Schneckenplagen kann man eindämmen, wenn man weniger Futter gibt. Schnecken kann man mit Raubschnecken wieder ausrotten. Raubschnecken kann man mit Fertigfutter nähren, wenn dieses tierische Inhaltsstoffe aufweist.

16

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:09

Hallo,

also Schnecken in einem nachgestellten Biotop dürfen, sollten und müssen meiner Meinung nach sein.

Wobei die Schnecken als Restevertilger wichtig sind!!

Es gibt so viele einfache Möglichkeiten die Schnecken evtl. zu reduzieren, eigentlich wurden schon fast alle biologischne beschrieben und das ist gut so.

Der Einsatz von Raubschnecken ist am einfachsten und billigsten, dauert auch ein wenig.

Selbst wenn die Schnecken weniger werden, kann man die Raubschnecken durch Frostfuter weiter ernähren und sie werden dann im bilogischen Kreislauf auch wieder weniger.

Das mit dem Fischlaich ist zu beachten, jedoch in einem Gesellschaftsbecken, wo nicht gezüchtet wird nicht von Bedeutung.

Selbst in L-Welshölen, oder ähnliches kommen sie normalerweise nicht?

MFG
franz

Ähnliche Themen