Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 12. Februar 2016, 19:51

Corydoras Sterbai scheuert sich - Infektion?

Hallo,

ich habe mich angemeldet, da ich ein Problem mit einem meiner Panzerwelse hab.

Vorweg:
Aquarium: 200l läuft seit ca. 4 Monaten.
Besatz: 15 Corys sonst nichts
Wasserwerte: Temperatur 26°, Nitrit n.n., Gh 16, Ph 7

Nun zu meinem Problem:
Ein Panzerwels scheuert sich am Boden und hat auf beiden Seiten hinter dem Kopf flecken. Ich hatte 7 schon im Becken und am Dienstag 8 weitere gekauft.
Langsam an Temperatur und Wasser gewöhnt - normal halt.

Dann hab ich sie beobachtet, wie sie ihre neue Heimat begutachten.
Nach circa 2 Stunden fing plötzlich einer an, sich am Boden zu scheuern.
Leider hat es sich nach mehrmaligem Wasser wechseln nicht normalisiert.

Meine Frage nun:

Was könnte der "kleine" denn haben?







Ich hoffe es kann mir und meinen Sterbai's jemand helfen.

Beste Grüße
Danny

2

Freitag, 12. Februar 2016, 21:22

Das ist schwer zu sagen. Wenn es aber nur einer ist, dann hat der sich eventuell irgendwo eingeklemmt und gescheuert. Dann würde ich mir keine Sorgen machen. Ich habe ca. 20 Sterbai in einem Becken von ca. 100l schon seit Jahren und noch nie Probleme.
Gruß
Armin

3

Freitag, 12. Februar 2016, 21:36

Vielen Dank für die Antwort.

Leider fangen jetzt 2 weitere an ...

Oh man...Weiß nicht mehr weiter.
Bin schon nur noch am Wasser wechseln.

Tc111

Corydorasforum-Member

Beiträge: 10

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. Februar 2016, 10:16

Hallo Danny,

bei solchen, nicht genau definierten Hautproblemen ist bei mir der Zusatz von Erlenzapfen das Mittel der Wahl.

Und davon nicht zu wenig, d.h das Wasser darf sich deutlich braun einfärben.

Abgesehen davon halte ich persönlich deine Wasserhärte für deutlich zu hoch. Vielleicht ist das der Grund für das Unwohlsein.

Aber dazu wird sich bestimmt der ein oder andere Profi noch äußern.

Gruß

Detlev
2/2/8 L374, ?/?/0 L387, ” 4/3/0 L42 Hemiloricaria sp. “Crique Margot, 2/0 Apistogramma cacatuoides, 3/3 Apistogrammoides pucallpaensis, Corydoras gossei +, C. elegans?, C. arcuatus, C. julii/trilineatus, C. pygmaeus, Nannostomus marginatus +, N. beckfordi “Crique Malmanoury“+, N. digrammus, N. unifasciatus, Dermogenys pusilla +

5

Samstag, 13. Februar 2016, 20:53

Vielen Dank auch für deine Antwort.

Auf den gängigen Seiten wird von max. 15/19 gesprochen. Der Züchter selbst hatte sie in einem Wasser mit einer Gesamthärte von 19.
Also würde ich nicht DEUTLICH zu hoch sagen.
Kenne Leute die halten Corys bei ner Gesamthärte von 25+ und den Tieren geht's gut (laut Aussage).

Beste Grüße

6

Samstag, 13. Februar 2016, 22:13

Hallo Danny, meine PW scheuern sich auch ab und zu. Hier schätze ich, dass der berühmte Pelz sich wegen den feinen Sand juckt. Das beobachte ich nun schon seit über drei Jahren. Kein Verlust deswegen gehabt, im Gegenteil, 5 Frischlinge.
Schöne Grüße
Ich bin Uwi , der mit Panzerwelsen schwimmt!
Panzifilme siehe

7

Samstag, 13. Februar 2016, 23:16

Hallo Uwe,

das beruhigt mich sehr! Habe heute auch keinen scheuern sehen! Hoffentlich wird dem so sein.

Beste Grüße
Danny

8

Samstag, 20. Februar 2016, 10:54

Hallo,
ich weiß nicht wie gut Du Dich mit Panzerwelsen schon auskennst, aber ich verrat Dir mal etwas was mir in meiner Anfangsphase mit Panzerwelsen passiert ist:
Ich hab auch beobachtet und beobachtet, und einer hat sich immer wieder am Boden gescheuert, ich alles mögliche an Medizin ins Wasser gekippt und und und...
Weißt Du was es letztlich war?
Manche scheuern sich einfach so merkwürdig am Boden um ihn aufzuwirbeln und Nahrung nach oben zu befördern ;)
Mein Scheuerer jedenfalls lebt bis heute noch :)

9

Dienstag, 23. Februar 2016, 12:56

Hallo,

nachdem ich ein wenig beobachtet habe und jeden 2. Tag 50% Wasser gewechselt habe, ist mein Problem noch immer vorhanden/schlimmer geworden.

Habe nun 3 Corys mit einem weißen Belag am Rücken/über'm Auge und einen Kollegen mit einer Beule (Bild).




Steht das irgendwie im Zusammenhang?

Hoffende Grüße
Danny

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. Februar 2016, 17:56

Hi

ja, die Tiere fühlen sich unwohl - das sieht man auch am "Schwanz-Kneifen".

Die gelbe Kugel/Beule hab ich schon mal gesehen - kann mir jetzt keinen Reim drauf machen/mich erinnern.

Was man Panzerwelsen so gut wie nie sieht, sind Infektionen mit Ichthyo "Pünktchenkrankheit" und Oodinium "Samtkrankheit".
Da würd ich mal weiter nach schauen.

Die Wässerhärte ist den Viechern eigentlich ziemlich schnurz. Vermehren tun die sich da nicht mehr bzw. die Eier werden nicht befruchtet, weil der pH oft auch hoch ist - das können die Spermien nicht ab.
Beste Grüße
Jörn

11

Dienstag, 23. Februar 2016, 20:18

Hallo,

wie kommst du auf Unwohlsein?
Wasser - passt.
Temperatur - passt.
Einrichtung - passt.
Sauerstoff - passt.
Artbecken - passt.
Futter - passt.
Könntest du mir mitteilen, wo es sonst Probleme geben könnte?

Der PH-Wert liegt bei 7.2, sehe auch keinen Grund was zu ändern.
Hab heute nochmal feinsten Sand und Vitamine bestellt. Mal sehen, ob das was ändert - kann es mir nicht vorstellen.

Gruß
Danny

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. Februar 2016, 20:25

Hi

wie kommst du auf Unwohlsein?

das hab ich Dir oben geschrieben.
Schwanzhaltung - ist auf allen drei Fotos in Post '1 zu sehen.
Und auf dem letzten Foto das Tier rechts ebenfalls.

Zitat

Wasser - passt.
Temperatur - passt.
Einrichtung - passt.
Sauerstoff - passt.
Artbecken - passt.
Futter - passt.

Für Dich.
Ob's den Tieren, sieht man nur den Tieren selbst an.

Trotzdem scheuern die sich - da muss es also noch was anderes geben - sonst hättest Du ja den thread nicht gestartet.
Und ein Tier, dass sich dauernd scheuert - wir Menschen würden uns dann wohl kratzen - fühlt sich selten richtig wohl.
Und das erkennt man neben dem Scheuern eben auch an anderen DIngen - hier z.B. dem zusammengefalteten Schwanz.

Irgendwie ist mir das Farbmuster auch nicht "knackig" genug - das spricht auch dafür, dass da irgendwas auf/an der Haut ist - nicht nur die Flecken, die Du beobachtet hast.
Wie ist die Atemfrequenz ?

Zitat

Der PH-Wert liegt bei 7.2, sehe auch keinen Grund was zu ändern.

ich auch nicht - zu Härte (und damit indirekt ph) hatte ich das ja auch so geschrieben, oder ?
Beste Grüße
Jörn

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Joern Carstens« (23. Februar 2016, 20:41)


13

Dienstag, 23. Februar 2016, 21:57

Sie scheuern sich auch nicht dauernd, sondern gelegentlich. Auch nicht alle sondern nur die 3 mit dem "Flaum"/Belag. Dass die sich nicht wohlfühlen, sollte wohl klar sein.
Das "wie kommst du auf Unwohlsein", war auf die Faktoren bezogen. Da diese eben alle passen. Ich dachte eher an eine Krankheit.
Lochkrankheit würde da passen, wegen dem weißlichen Belag und dem "Pickel".
Ob es das auch wirklich ist, weiß ich nicht. Da bin ich zu unerfahren, deshalb hab ich mich an euch gewendet.

Die Atemfrequenz ist leicht erhöht. Im Vergleich zu den anderen.

Joern Carstens

Corydorasforum-Member

Beiträge: 401

Wohnort: im hohen Norden

Beruf: Wasser-Panscher

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Februar 2016, 23:32

Hi
Sie scheuern sich auch nicht dauernd, sondern gelegentlich. Auch nicht alle sondern nur die 3 mit dem "Flaum"/Belag. Dass die sich nicht wohlfühlen, sollte wohl klar sein.

was benöckelst Du das dann, wenn man das schreibt ?
Und durch andere, noch nicht genannte Smyptome anhand der Fotos weiter unterstützt ?

Zitat

Das "wie kommst du auf Unwohlsein", war auf die Faktoren bezogen. Da diese eben alle passen.

na, wenn ich höre, dass das ein Artbecken ist und dann Ton-Wels-Höhlen drin sehe - dann paßt da schon mal was NICHT mit der Einrichtung....
Aus den wenigen Fotos würden mir noch andere Dinge einfallen, wenn es drauf anlegst.
Geht es jetzt darum ? Oder um was anderes ? :kopfkratz:
Ich dachte eher um die Symptome um das Scheuern und ander Auffälligkeiten an den Fischen.

Zitat

Ich dachte eher an eine Krankheit.

Das habe ich Dir bestätigt und Dir weitere Hinweise gegeben - da versteh ich Deine Antwort nicht ...

Zitat

Lochkrankheit würde da passen, wegen dem weißlichen Belag und dem "Pickel".

Da bist Du jetzt der erste, der die Lochkrankheit ins Spiel bringt.

Zitat

Die Atemfrequenz ist leicht erhöht. Im Vergleich zu den anderen.

noch ein Hinweis auf Ichthyo oder OOdinium - da sitzen die nämlich besonders bei den Panzerwelsen (und anderen Fischen), weil die Erreger es am Körper schwer haben wegen der Knochenplatten der Welse.

Zitat

Da bin ich zu unerfahren, deshalb hab ich mich an euch gewendet.

ja, prima Idee ... Bist Du auch bereit, etwas anzunehmen ? oder nur anzuhören ? (oder sagen wir mal zu lesen in diesem Medium ? ).
Du hast von mir einige Hinweise bekommen - welchen bist Du weiter nachgegangen ?
Was stellst Du Dir jetzt weiter vor ?
Beste Grüße
Jörn

15

Mittwoch, 24. Februar 2016, 00:18

Hallo.

Warum ich deinen Aussagen nicht nachgehe?
Die Symptome von Itchyo/Oodinium passen nicht. Allein das Verhalten der Panzerwelse ist ganz anders (bis auf scheuern/LEICHT erhöhte Atmung).
Fressen wie die Wilden, sind nicht aphatisch und schwimmen ständig umher.

Warum passt da was nicht mit der Einrichtung? Weil Tonröhren drin sind? Sehe sie als Unterstand. Komisch nur das dort grundsätzlich ein Cory drin ist...Aber keep on talking.

Ja, ich lege es darauf an. Artbecken bedeutet für MICH, dass da eben nur eine Art drin ist. Wenn es für dich was anderes bedeutet - who cares.

Deine "Hinweise" begründet auf scheuern/Atem sind nonsense. Da könnten es auch Kiemenwürmer sein.

Ich lass morgen nen Tierarzt kommen, war also ein kurzes verweilen in dem Forum.

Zu deinem Ton, den du an den Tag legst, sag ich mal nichts. Vielleicht hast ja außerhalb dieses Forums nichts zu melden - würde einiges erklären.
"Beste" Grüße

bongo

Corydorasforum-Member

Beiträge: 277

Wohnort: 35274 Kirchhain

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. Februar 2016, 14:34

Hallo,

ich denke mal die kleinen müssen nicht nbedingt krank sein, nur weil sie sich scheuern.
Auf de Bildern sehe ich auch nix konkretes, aber richtig wohl fühlen sieht auch anders aus.
Durch die Vorgeschichte -- umsetzen in neues Becken, zusammensetzen von 2 versch. Gruppen-- hast Du aber sicher auch verschiedene Keime vermischt. Keime, die die Tiere wenn sie sie denn gewohnt sind nicht unbedingt krank machen aber eben doch zu den von Dir geschilderten Symptomen führen können.
Ichtyo oder Oodinium würde da schon passen. Die sieht man bei PW eben durch die andere Haut nicht unbedingt als typischen Hautausschlag. Auch Pilz oder Saprolegnien käme in Frage.
Leider gibts von Dir ja keine Rückmeldung ab Du von den Tips schon etwas angewendet hast außer WW.
Ich würde zunächst auch nur so leichte Wasserdesinfektion durch die Ansäuerung mit Erlenzapfen machen, zusehen daß das Wasser etwas weicher wird z.B. durch Torffilterung, das würde auch leicht desinfizieren wie Erlenzapfen. Ansäuern funktioniert aber erst wenn die KH unter 4 ist.
Und eine leichte Salzbehandlung mit NaCl ca 1 gr/l über 10-14 Tg würde helfen.
Das Salz dann natürlich bei jedenm WW entsprechend nachdosieren.
Gruß

Jürgen

"Wie Sie sehen, sehen Sie nix...
Warum Sie nix sehen, sehen Sie gleich..."
-Loriot-

17

Donnerstag, 25. Februar 2016, 16:36

Hallo,

leider kann die Tierärztin erst nächste Woche Mittwoch.

Was ich bisher vergebens versucht habe:
Ektolbac und Gyrodol (wurde vom Großhändler empfohlen).
Salz (8g auf 200l)
Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen sind seit 1 1/2 Wochen bestellt, nur kommt nichts. Hab vorgestern auch mal ein Mittel gegen die Lochkrankheit bestellt. (Flagellol oder so).
Punktol hätte ich auch daheim, jedoch noch nicht eingesetzt.

Hier noch ein Bild von dem am schlimmsten Befallenen.



Grüße