Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wirzwei

Corydorasforum-Member

  • »wirzwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Oktober 2017, 19:10

ein Gruß aus Moers

Wie der Anstand es erfordert, möchte ich mich an dieser Stelle vorstellen.

zur Person: männlich, geb. 1954, Rentner,
Wie die Überschrift verrät, lebe ich in der kleinsten Großstadt Deutschlands, in Moers.

zum Namen: wirzwei steht nicht für mich alleine, da meine Lebensgefährtin dem "Virus Aquaristik" ebenfalls erlegen ist. Das beschränkt sich nicht nur auf "ohh, wie süß" , sondern auf echte Mitarbeit und das Fahren ihres eigenen Stiefels, ihres eigenen Beckens, ihrer eigenen kleinen Pandazucht.

zur Macke: Erwischt hat mich das Aquarienvirus im Alter von 12 Jahren, als ein Schulfreund mir einen 15 L Vollglascube mit einem älteren Skalar verkaufte.Meine Eltern trugen mein neues Hobby, uns so nannte ich mich zum nächsten Weihnachtsfest stolzer Besitzer eines 60 L-Beckens.
Weitere Erfahrungen sammelte ich durch die Tatsache, dass meine Eltern, angesteckt durch meine Begeisterung, sich ein 200 L-Becken ins Wohnzimmer stellten, und darin Tiere sammelten, die meinen finanziellen Möglichkeiten extrem entgegenstanden.
Mein Erfahrungsschatz führte mich schließlich zum großer Erfolg, in der Schule für 2 Becken mit jeweils 350 L verantwortlich zu sein.
In der eigenen Wohnung wuchsen die Becken dann relativ schnell bis auf 240 L an.
1985 musste mein Schmuckstück dann aber leider weichen, weil Spielraum für meinen Sohn gebraucht wurde.
Es folgten über 30 aquarienfreie Jahre, und dann kam Willy.
Unser neuer Nachbar wollte sich auf 540 L vergrößern und bot mir sein 250 L Becken an.
Was soll ich sagen, es hat mich wieder voll erwischt.

voll erwischt: Zum 250er Becken gesellten sich schnell noch einige kleinere Becken, die auch im Laufe eines halben Jahres wieder anderen weichen mussten. Zur Zeit betreuen wir 1x 250 L, 1x 240 L, 3x 116 L, 1x 126 L, 1x 76 L, 1x 54 L und 2 Kombinationen bestehend aus je 3X 12 L für die Jungfischversorgung.

zum Welsbestand:

1 Zuchtstamm von 26 Tieren C.- panda
5 C. neongreen
5 C. Aeneus
2 C. Black Venezuela
5 C. Sterbai
10 S. barbatus

9 L 103
6 L 333
2 L 201
2 L 448
10 Otocinclus affinis
div. braune und goldene Ancistrus und deren Brut

So, mehr fällt mir jetzt auf die Schnelle nicht ein. Wer mehr über uns erfahren möchte, der möge einfach fragen.
Wir können die Natur nicht beherrschen, wenn wir uns ihr nicht unterordnen.
Francis Bacon (1561 - 1626)
englischer Philosoph

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wirzwei« (21. Oktober 2017, 19:21) aus folgendem Grund: Ergänzung


2

Sonntag, 15. Oktober 2017, 07:20

Moin Ihr beiden,

viel Spaß hier!

Viele Grüße,

Fabian

Uwi58

Corydorasforum-Member

Beiträge: 159

Wohnort: Bregenz

Beruf: EU Rentner

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. Oktober 2017, 18:59

Hallo nach Moers und Herzlich Willkommen. Also wohnen eure Panzerwelse alle getrennt nach Arten? Wie sieht es mit den Black Venezuela aus, ist das nun eine Zuchtform oder Wildform? Gibt da unterschiedliche Angaben/Meinungen. Ihr müsstest es ja am ehesten wissen.
Danke für die Aufklärung und weiterhin viel Spaß wünscht vom Österreichischen Bodenseeufer . . .
Ich bin Uwi , der mit Panzerwelsen schwimmt!
Panzifilme siehe

wirzwei

Corydorasforum-Member

  • »wirzwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. Oktober 2017, 19:26

Also wohnen eure Panzerwelse alle getrennt nach Arten?
Nein, so weit sind wir im Augenblick noch nicht. Die Pandas waren unser Startprojekt, machen uns nach wie vor viel Freude und haben ihr eigenes Becken
Das 250er wird von den Barbatus bewohnt. Sie sind noch halbwüchsig und müssen erst mal reinwachsen.
Die Sterbais, Blacks und Aeneus tummeln sich im 240er Gesellschaftbecken.
Die Greenstripes leben noch in "Frauchens" 126er im Wohnzimmer, bis sie geschlechtsreif sind. Dann bekommen sie ihr eigenes Becken.

Zitat

Wie sieht es mit den Black Venezuela aus, ist das nun eine Zuchtform
oder Wildform? Gibt da unterschiedliche Angaben/Meinungen. Ihr müsstest
es ja am ehesten wissen.
Ich persönlich habe sie bis vor einigen Monaten für eine Zuchtform gehalten und hatte mir eine 20er Gruppe zugelegt, von der leider nur diese 2 überlebt haben. Mittlerweile habe ich einige Berichte gelesen, nach denen diese Tiere wohl durchaus in der Natur vorkommen sollen. Wildfänge zum Verkauf habe ich allerdings noch nicht entdeckt.
Wir können die Natur nicht beherrschen, wenn wir uns ihr nicht unterordnen.
Francis Bacon (1561 - 1626)
englischer Philosoph

5

Montag, 16. Oktober 2017, 08:42

Hallo zusammen,

die als "Corydoras Venezuela Black" angebotenen Tiere sind eine Zuchtform von Corydoras schultzei. Entstanden in den 80er Jahren bei einem professionellen Züchter in Thüringen (bin mir nimmer ganz sicher). Unter den Nachzuchten der normalen C.schultzei sind ein paar dunklere entstanden, diese wurden gezielt verpaart und so eine rein schwarze Form herausgezüchtet.
Die heute als C. Venezuela Black angebotenen Tiere stammen meist aus der Tschechei und sind bei Weitem nicht so schwarz wie die Originaltiere.

Mit C.venezuelanus hat diese schwarze Zuchtform jedoch nichts zu tun.
Es gibt aber eine sehr dunkle Form dieser C.venezuelanus, meines Wissens sind die aber nicht mehr im Hobby unterwegs.

Laut Hans Rath (pers. Mitteilung) hat er in den 90er Jahren in Venezuela (ich glaube mich zu erinnern, dass dies in den Llanos war) schwarze Panzerwelse gefunden, diese wurden jedoch nicht außer Landes gebracht.

Somit ist quasi mit Sicherheit davon auszugehen, dass alle im Handel und Hobby befindlichen schwarzen Panzerwelse die Zuchtform von Corydoras schultzei sind und auch dementsprechend benannt werden sollten/müssten:

Corydoras schultzei "Black"

Schöne Grüße
Roman

Erik

Moderator

Beiträge: 1 285

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Oktober 2017, 09:08

Hallo zusammen,
ich habe auch schon gesehen, das die C.venezualanus dummerweise auch als "Corydoras Venezuela Black" angeboten werden :mauer1:
Bilder von der jeweiligen Art von der hier gesprochen wird, ist sehr wichtig!!!
VG Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

Uwi58

Corydorasforum-Member

Beiträge: 159

Wohnort: Bregenz

Beruf: EU Rentner

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Oktober 2017, 10:16

Hallo, vielen Dank für die guten Infos. In Thüringen (Aquarium Erfurt) wurden in den 80er Jahren tolle Zuchterfolge gefeiert . Zu der Zeit gab es die größte Sammlung von Regenbogenfischen. Interesse an Corys war da bei mir noch nicht vorhanden. Heute gehört die Einrichtung zum Thüringer ZOO Park und hat an der Artenvielfalt sehr gelitten.
PS: Da ich lange keine Börse dort besucht habe, könnte es durch aus noch seltene Arten an ZIFI geben.
LG . . .
Ich bin Uwi , der mit Panzerwelsen schwimmt!
Panzifilme siehe

Erik

Moderator

Beiträge: 1 285

Wohnort: Neumarkt

Beruf: Qualtitätsprüfer

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Oktober 2017, 12:10

Hallo Uwi,

so würde ich das nicht sagen, damals waren eine Vielzahl von Regenbogenfischen in Erfurt zu sehen, stimmt. Aber die derzeit gängigen Panzerwelse und auch etwas seltener Panzerwelse. So, der damals noch seltene C.panda, die ersten C.sterbai, C.undulatus. Da waren auch C.napoensis und einige punktiere Panzerwelse aus der C. agassizii Gruppe. Das sind jedenfalls die Tiere an denen ich mich erinnere. Auch einige Stör- und Hexenwelse. Wobei ich da meine ersten in Wittenberg und Halle gesehen hatte.

VG Erik
"Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden" Fritz Kortner (1892-1970)

wirzwei

Corydorasforum-Member

  • »wirzwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. Oktober 2017, 17:46

Ein kleiner Einblick ins Gesellschaftsbecken
»wirzwei« hat folgende Dateien angehängt:
  • skalar.jpg (29,83 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. November 2017, 18:53)
  • Maroni.jpg (30,52 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. November 2017, 18:54)
Wir können die Natur nicht beherrschen, wenn wir uns ihr nicht unterordnen.
Francis Bacon (1561 - 1626)
englischer Philosoph

Uwi58

Corydorasforum-Member

Beiträge: 159

Wohnort: Bregenz

Beruf: EU Rentner

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:04

Hallo Erik, um 1985 hatte ich wenig oder gar kein Interesse an Panzerwelsen, deshalb auch nicht in EF geforscht, was es für Arten gab. 2014 war ich das letzte mal in den Aquarium, da vielen mir manche Arten in verschiedenen Becken doppelt gemoppelt auf, besonders die schöne "Prinzessin von Burundi" . Deren Clan füllt schon Regale...-g-.

Hallo wirzwei, schöne Bildchen, eventuell mal eine Gesamtansicht von den Aquarium, um sich einen Eindruck zu verschaffen.

Gruß . . .
Ich bin Uwi , der mit Panzerwelsen schwimmt!
Panzifilme siehe

wirzwei

Corydorasforum-Member

  • »wirzwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:29

Zitat

Hallo wirzwei, schöne Bildchen, eventuell mal eine Gesamtansicht von den Aquarium, um sich einen Eindruck zu verschaffen.
Kommt bestimmt noch :winken2:

Das Ava ist übrigens einer von Weibilis L 201ern.
Wir können die Natur nicht beherrschen, wenn wir uns ihr nicht unterordnen.
Francis Bacon (1561 - 1626)
englischer Philosoph

12

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:02

Hallo, :winken2:

Auch schön, dass Du auch hierher gefunden hast bei den Wassersüchtigen! :thumbup:






Ein herzliches Willkommen. :)
Gruss Serge.

Ich züchte Wasserschnecken.Falls ihr welche habe möchte können Sie mich gerne kontaktieren.

wirzwei

Corydorasforum-Member

  • »wirzwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. Oktober 2017, 11:18

Hallo, :winken2:

Auch schön, dass Du auch hierher gefunden hast bei den Wassersüchtigen! :thumbup:






Ein herzliches Willkommen. :)
Danke für dier nette und zutreffende Begrüßung :)
Wir können die Natur nicht beherrschen, wenn wir uns ihr nicht unterordnen.
Francis Bacon (1561 - 1626)
englischer Philosoph

Karsten S.

Corydorasforum-Member

Beiträge: 299

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Oktober 2017, 13:18

Hi,

Wie sieht es mit den Black Venezuela aus, ist das nun eine Zuchtform oder Wildform?

noch als Ergänzung zu dem was Roman ganz richtig geschrieben hat, ich hatte dazu hier mal was geschrieben: Corydoras sp. "Black Venezuela" und was sich dahinter verbirgt...
Da gibt es auch Bilder von der Art/Form aus Venezuela, die uns diese Namensverwirrungen eingebracht hat.

Diese sieht wiederum eher dem "echten" Corydoras aeneus aus Trinidad recht ähnlich:



Ansonsten auch von mir ein herzliches Willkommen !

Gruß,
Karsten

Ähnliche Themen