You are not logged in.

Dear visitor, welcome to www.Corydorasforum.de die Adresse für alle Panzerwelsfreunde und Liebhaber. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, December 15th 2017, 11:48am

Juli-Panzerwels verliert Flossen und Barteln

Hallo Liebe Com,

nach langer Google Suche bin ich auf diese Seite gestoßen.
Wie der Betreff des Thread schon sagt, habe ich ein Problem mit einem meiner Panzerwelse.

Kurz erklärt die ganze Geschichte:
Ohne eine Vorwarnung ist ca. vor 1 Monat ein Panzerwels tot im Becken gelegen.
Er zeigte äußerlich eigentlich keinerlei Anzeichen, außer das der Kiemenbereich rot aussah.
Zwei Tage später entdeckte ich dann einen weiteren Panzerwels, welcher sich von der Gruppe abgesondert hatte und ein komisches Verhalten zeigte.
Er schwamm sehr träge herum. Ich entdeckte links und rechts am Rücken zwei weißliche Stellen.
Ich holte Ihn sofort aus dem Becken raus und setzte ihn in mein Quarantänebecken.
Leider war er am nächsten morgen auch tot. Das war am 24. November.
Hier ein Bild von dem Wels:


Die anderen Welse waren top fit.
Vergangenen Samstag, 09.12. hab ich wieder einen Panzerwels entdeckt, welcher sich von der Gruppe abgesondert hatte.
Diesem fehlte aber auch noch die Schwanzflosse und die Barteln. Also Ihn auch wieder sofort ins QB.
Nun behandle ich Ihn seit Montag nach Empfehlung vom Zoofachhändler mit Sera baktopur direct Tabletten.
Er lebt auch noch und schwimmt auch im QB herum, frisst aber meiner Meinung nach nicht, oder zumindest nicht viel.
Er hat sogar die roten Mückenlarven, die sie normalerweise gerne fressen verweigert.
Hier ein Bild:


Ich würde Ihn gerne wieder in Becken setzten, dass er nicht mehr so alleine ist, weiß aber nicht, ob das sinnvoll ist.
Ich will natürlich vermeiden, dass er mir die restlichen Welse vielleicht auch ansteckt.

Kurz noch zum Becken:
Es handelt sich um ein Gesellschaftsbecken 180 Liter.
10 Panzerwelse, 18 Guppys (und ca. 15 Jungtiere), 2 rote Fadenfische, 6 weiße Trauermantelsalmler und 10 Amanos.
Die 6 Trauermantelsalmer sind aber erst nachdem der Wels raus war ins Becken gekommen.
Wasserwechsel habe ich grundsätzlich immer 50% alle 4 Wochen, nun aber alle 2 Wochen gemacht.

Der Bodengrund ist mit abgerundeten Keramikquarz in der Körnung 4 mm gemacht.
Es befindet sich ein große Mangrovenwurzel und ein großer Stein als Decke drinnen.
Hier ein Bild:


Zur Pflanzendüngung habe ich keinen Bodengrund verwendet, sondern gezieht mit Dennerle Nutriballs und Easy Life Root Sticks die Pflanzen behandelt.

Vielleicht weiß ja einer Rat, was mein Wels haben könnte.

LG
xandl1

2

Friday, December 15th 2017, 6:52pm

Thema hat sich leider erledigt.
Panzerwels war heute tot, wie ich von der Arbeit heim gekommen bin.
Thread kann geschlossen oder gelöscht werden.

LG

Similar threads